Sperre für Strotkötter

Schwelm..  Es sieht fast so aus, als wäre in der Handball-Landesliga bereits vor Ostern die Frage nach den beiden Absteigern geklärt. Jedenfalls gibt es für Schlusslicht Wetter/Grundschöttel nach der klaren Heimniederlage gegen den weiter als Halingen-Jäger fungierenden Tabellenzweiten HSG Hohenlimburg keine Hoffnung mehr. Und auch der Soester TV II hat nach der Schlappe beim direkten Konkurrenten in Hagen wenig Aussichten auf Rettung, liegt vier Zähler bei verlorenem Vergleich zurück.

Der TV Westfalia, nach der Osterpause nächster Gastgeber der RE Schwelm, hatte beim VfS viermal in Serie verloren und musste über weite Strecken auf Goalgetter Bichmann verzichten, der dann aber doch noch eine wesentliche Rolle spielte: Neun Sekunden vor Schluss gekang ihm der Siegtreffer. Zuvor hatten Ammelt und Keeper Swiecznik, der beim Stande von 22:22 einen Gegenstoß spektakulär abwehrte, dafür gesorgt, dass ihr Team in der wechselvollen Partie nicht entscheidend ins Hintertreffen geriet. Trotz eines Minikaders hielt Warstein dank hohem Engagement in der Abwehr dagegen. In den letzten zwei Minuten gab es gleich drei Rote Karten, Halingens Strotkötter muss mit einer Sperre rechnen.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE