Söylemez Wegbereiter zum VfB-Sieg

Fußball-Kreisliga A: VfB Schwelm - TuS Ennepetal II
Fußball-Kreisliga A: VfB Schwelm - TuS Ennepetal II
Foto: Mustafa Balci

Schwelm..  Verkehrte Welt am Schwelmer Brunnen. VfB-Coach Bastian Zarnekow hätte sich über drei Punkte freuen müssen, haderte jedoch mit der Leistung seiner Elf. TuS-Trainer Frank Frielingsdorf war indes trotz Niederlage für seine Mannschaft voll des Lobes.

„Das war die beste Leistung seit langem“, freute er sich und ging soweit zu sagen, „heute war das fünf Klassen besser, als bei unseren letzten drei Siegen.“ Die junge TuS-Truppe überraschte den hochfavorisierten Spitzenreiter aus Schwelm mit Spielwitz und großem Einsatzwillen. Selbst nach dem frühen Doppelpack von Dogan Söylemez steckten die Ennepetaler nicht auf.

Die Kreisstädter taten sich indes schwer und enttäuschten bis auf den Doppeltorschützen auf ganzer Linie. „Wir haben gewonnen, unsere Hausaugaben gemacht, aber so dürfen wir uns nicht präsentieren“, sagte Zarnekow. Vieles was die Schwelmer taten wirkte unglücklich, wie beispielsweise Torwart Merlin Braun, der den Freistoß von Christian Drevermann (33.) an guten Tagen wohl gehalten hätte. „Mit etwas Pech spielen wir sogar unentschieden, weil der TuS noch zweimal gut vor das Tor kommt“, musste Zarnekow gestehen. Und Frielinsgdorf sagte: „Ein Punkt wäre vielleicht verdient gewesen, aber ich bin auch so zufrieden.“