Schwelm hält Zeitlang mit den „Großen“ mit

Immer mal wieder Grund zum Jubel hatten die Schwelmer Volleyball-Mädchen.
Immer mal wieder Grund zum Jubel hatten die Schwelmer Volleyball-Mädchen.
Foto: Michael Scheuermann

Schwelm..  Eine Nummer zu groß war der Nachwuchs der Volleyball-Bundesligisten der Frauen FCJ Snowtrex Köln und TV Gladbeck Giants für den Nachwuchs vom gastgebenden RE Schwelm. Im Qualifikations-Turnier auf westfälischer Ebene verloren die U14-Mädels beide Spiele, zeigten aber ansprechende Leistungen. Damit ist die Saison beendet, immerhin zählt die Mannschaft zu den besten 24 von NRW.

Gegen FCJ Snowtrex Köln waren beide Mannschaften zu Beginne des Spiels auf Augenhöhe, wobei nach dem ersten Drittel RE die Sensation fast perfekt zu machen schien. Nach der Führung von 17:13 für die Schützlinge von Trainer Gereon Duwe kippte das Spiel. Schließlich unterlagen die Schwelmerinnen mit 22:25 und 19:25. Gegen Gladbeck wollten es die RE-Mädchen besser machen, was auch zunächst mit der 15:7-Führung gelang. Doch wie bereits im ersten Spiel wägte sich der Schwelmer Nachwuchs zu schnell in Sicherheit und investierte bei den nächsten Ballwechseln zu wenig in das Spiel. Nach dem 25:27 im ersten Satz gab es den 25:16-Satzerfolg für die souverän aufspielenden Schwelmerinnen. Der dritte Durchgang ging mit 12:15 an die Giants.

Die Spiele
RE Schwelm – FCJ Köln 0:2

RE Schwelm – TV Gladbeck 1:2

FCJ Köln – TV Gladbeck 2:0

Die Platzierung

FCJ Snowtrex Köln vor TV Gladbeck Giants und RE Schwelm.

Die RE-Mannschaft

Johanna Duwe, Valentina Ferrara, Jana Wagener, Anne Lettmayer, Aylin Demirci, Viktoria Schwunk und Sophie Zeiser.