Schwelm erhält Pro B-Lizenz ohne Auflagen

Baskets-Geschäftsführer Omar Rahim
Baskets-Geschäftsführer Omar Rahim
Foto: Michael Scheuermann

Schwelm..  Jetzt ist es amtlich: Die EN Baskets Schwelm werden auch in der kommenden Saison in der 2. Basketball-Bundesliga, Pro B, auf Körbejagd gehen. Das geht aus der jüngsten Mitteilung des Verbandes, der Jungen Liga AG, hervor. Demnach erhalten die Kreisstädter die Lizenz für diese Liga ohne Auflagen.

„Ob die Baskets in der Nord- oder Südstaffel spielen, ist noch völlig unklar. Auch der Spielplan für die kommende Spielzeit wird vorraussichtlich im Juli oder August heraus gegeben“, so Baskets-Geschäftsführer Omar Rahim

Bereits während der abgelaufenen Saison, hatte sich die Liga bereits mit den Planungen für 2015/2016 beschäftigt. Zum Stichtag 31. März sind fristgerecht insgesamt 58 Lizenzanträge für die Pro A und die Pro B eingegangen. Diese Anträge wurden vom Gutachterausschuss, Spielleiter sowie Geschäftsführer, Daniel Müller, geprüft. Die Berechtigung zur Teilnahme ergeben sich vor allem aus der sportlichen Qualifikation, der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit, dem Nachweis der Nachwuchsförderung und der erforderlichen spieltechnischen Einrichtungen. Schwelm beendete die Saison als Siebter die Pro B Süd-Saison, womit automatisch die sportliche Qualifikation erreicht ist.

Übrigens haben die Pro B-Finalisten aus Oldenburg und Wedel auf den Aufstieg in die Pro A verzichtet, so dass Hanau und Leipzig diese sportliche Berechtigung erhalten haben. Sportliche Aufsteiger aus den Regionalligen in die Pro B sind Wolfenbüttel, Nördlingen, RheinStars Köln und Elchingen.