Sadowski neuer Trainer in Ennepetal

Bis zum Saisonende Trainer der Ennepetaler A-Junioren: Marco Sadowski.
Bis zum Saisonende Trainer der Ennepetaler A-Junioren: Marco Sadowski.
Foto: WAZ FotoPool

Ennepetal..  Kurz vor dem Start der Rückrunde in der Fußball-Bezirksliga der A-Junioren dreht sich beim TuS Ennepetal das Trainerkarussell. Der langjährige Coach Roland Schneider wurde am Bremenplatz durch Marco Sadowski ersetzt. Der Last-Minute-Wechsel auf der Trainerbank des Tabellendritten geschah als Reaktion auf die berufliche Situation von Schneider.

Nach drei sehr erfolgreichen Jahren beim TuS Ennepetal ist dort für Roland Schneider Schluss. Der A1-Coach, der die B-Jugend im vergangenen Jahr nach einer fulminanten Saison zum Aufstieg in die Landesliga geführte hatte, war zuletzt beruflich stärker eingespannt, darunter litt das Training. „Wir haben bemerkt, dass die Trainingsleistung und -beteiligung im vergangenen Monat in den Keller gegangen ist und haben daraufhin mit ihm das Gespräch gesucht“, erklärte Klaus Szelinski, Sportlicher Leiter im Jugendbereich, die Situation. Das Resultat war die Trennung von Verein und Trainer. „Wir sind Roland sehr dankbar für die gute Arbeit der letzten Jahre, aber wir müssen an das Hier und Jetzt denken“, so Szelinski.

Für das „Hier und Jetzt“ ist ab sofort bis zum Saisonende Marco Sadowski zuständig. Der engagierte B-Lizenz-Inhaber war vor drei Jahren für die damalige Bezirksliga-Reserve tätig. Er sprang gerne ein. „Ich stehe zwar für die kommende Saison bereits bei RW Lüdenscheid im Wort, aber hier nach Ennepetal komme ich auch für ein halbes Jahr sehr, sehr gerne“, erklärte Sadowski.

Für ihn und seine neue Mannschaft geht es am 22. Februar wieder los. Da heißt der Gegner – wie könnte es im Fußball anders sein – RW Lüdenscheid. „Die dürfen sich gerne anschauen, wie ihr neuer Trainer einen Sieg einfährt“, flachst Szelinski, der Sadowski und seinen A-Juniren einen guten Start in die Rückrunde wünscht.