Popp trifft zur 3:0-Führung

Traf zur zwischenzeitlichen 3:0-Führung: Alexandra Popp.
Traf zur zwischenzeitlichen 3:0-Führung: Alexandra Popp.
Foto: dpa

Wolfsburg/Gevelsberg..  Dass in der Fußball-Bundesliga der Frauen mit Spitzenreiter VfL Wolfsburg auch weiterhin zu rechnen ist, war in der Szene klar. Die Wölfinnen haben dies überdies zum Auftakt der Rest-Saison eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Beim 5:0 (1:0)-Sieg ließ die Mannschaft um Alexandra Popp, die einst beim FC Silschede das Fußball spielen erlernte, dem Viertletzten Bayer Leverkusen keine Chance.

Popp selbst trug mit ihrem Treffer zum zwischenzeitlichen 3:0 (70.) zum Kantersieg bei. Zweimal Martina Müller dazu Lena Goeßling und Yuki Ogimi sorgten für die weiteren Treffer der Gastgeberinnen.

Damit bleibt Wolfsburg im 14. Spiel der laufenden Saison unbesiegt. Ebenso der ärgste Verfolger FC Bayern München, der allerdings ein Unentschieden mehr auf dem Konto hat. Im Verfolgerduell besiegte Frankfurt mit 5:1 Potsdam. Beide Teams haben als Dritt- und Viertplatzierte mittlerweile sieben Punkte Rückstand auf Wolfsburg.