Popp schießt VfL Wolfsburg ins Halbfinale

Gevelsberg/Wolfsburg..  Der Titelverteidiger hat es geschafft. Mit zwei Toren von Alexandra Popp erreichte der Frauen-Bundesligist VfL Wolfsburg ein 3:3 (1:2) beim FC Rosengard im schwedischen Malmö im Viertelfinale der Champions-League. Nach dem 1:1 im Hinspiel haben sich die Fußballerinnen aus Niedersachsen fürs Halbfinale qualifiziert. Dort trifft die Mannschaft um die Gevelsbergerin Ende April auf Paris St. Germain. Die Wolfsburger Frauen können weiter auf den dritten Champions-League-Titel in Folge nach 2013 und 2014 hoffen.

Alexandra Popp, einst Spielerin des FC Silschede, sorgte bereits nach vier Minuten für die 1:0-Führung. Ebenso war die Stürmerin für die Vorentscheidung verantwortlich, als sie die 3:2-Führung erzielte (81.). Allerdings wurde es in den Schlussminuten noch mal spannend. Denn die Schwedinnen um die Brasilianerin Marta sowie die deutsche Nationalspielerin Anja Mittag glich zum 3:3 aus (90.+3), danach ließ die Schiedsrichterin Esther Staubli (Schweiz) noch eine gefährliche Aktion der Gastgeberinnen zu.

Wolfsburg schaffte letztlich verdient zum dritten Mal in Folge den Einzug in das Halbfinale und bleibt zudem im 24. UWCL-Spiel in Folge ungeschlagen. Popp durfte sich zudem auch noch über den Titel der „Spielerin des Spiels“ freuen.