Obersprockhövel springt nach schlechter Leistung auf Platz 8

Sprockhövel/Ennepe-Ruhr.. SC Hennen –
Obersprockhövel 2:3 (0:2)

SC Obersprockhövel: Ohm – Busch (68. Gummersbach), Rosenbach, Eshetu-Hassen, Joppe, Sieweke, Duic (68. T. Voshage), Wirt, Najdanovic, F. Voshage, Ramovic (87. Schaub).
Tore: 0:1 (15.) Wirt; 0:2 (23., Eighentor Ochs); 1:2, 2:2 (59., 63.) Katrakazos; 2:3 (70.) Najdanovic.

Nach einem Spiel der Fußball-Landesliga, in dem der SC Obersprockhövel nur wenige Ideen hatte und sich im Angriff schwer tat, sprang trotzdem ein Sieg heraus. Durch das 3:2 beim SC Hennen ist die Elf vom Schlagbaum damit so gut wie gerettet. Trainer Sascha Höhle sah allerdings eines der schlechteren Saisonspiele seiner Mannschaft. Denn trotz des vielen Ballbesitzes sprangen nur wenige Torchancen für den SCO heraus. Schon im Aufbauspiel taten sich die Obersprockhöveler schwer. „Die meisten Ballkontakte hatten wirklich die Innenverteidiger, sie haben sich den Ball oft hin- und hergeschoben“, so Höhle. Der Zug nach vorne fehlte, sowohl in Halbzeit eins als auch in Halbzeit zwei.

„In der Hinrunde haben wir in einigen Spielen gut gearbeitet und nicht gewonnen, heute haben wir keine gute Leistung gezeigt, aber trotzdem drei Punkte mitgenommen“, resümierte Höhle.