Oberlies für „Deutsche“ qualifiziert

Die Besten im Block Lauf Jugend W13: Milena Rosin (l., TuS Breckerfeld; Platz 2) und Lara Barth (SE Gevelsberg; Platz 1).
Die Besten im Block Lauf Jugend W13: Milena Rosin (l., TuS Breckerfeld; Platz 2) und Lara Barth (SE Gevelsberg; Platz 1).
Foto: WP

Hagen/Ennepe-Ruhr..  Bei den Kreis-Blockmeisterschaften in der Leichtathletik hat sich Florian Oberlies (SE Gevelsberg) für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Das ist eines der herausragenden Ergebnisse, die der heimische Nachwuchs im Hagener Ischeland-Stadion erreicht hat.

Die Meisterschaften wurden zum ersten Mal gemeinsam bei getrennter Wertung mit dem Kreis Iserlohn durchgeführt. Insgesamt nahmen 74 Sportler aus 19 Vereinen aus den Landesverbänden Westfalen und Nordrhein teil.

Neue Kreisrekorde stellten Lara Barth (W13, SE Gevelsberg), Naima Dolly (W12, Fichte Hagen), Jakob Faust (M12, TuS Breckerfeld, Marc-Peter Gernert (M12, TSV Hagen 1860) und Florian Oberlies (M15, SE Gevelsberg) in ihrem Block auf. Florian Oberlies qualifizierte sich mit seiner Leistung für die Deutschen Jugend Block-Meisterschaften in der U16-Klasse, die am 5. und 6. September in Lübeck ausgetragen werden.

SEG erfolgreichster Verein

Erfolgreichster Verein war bei der männlichen Jugend mit zwei Titeln und bei der weiblichen Jugend mit einem Erfolg die SE Gevelsberg. Im Rahmen dieser Meisterschaften wurden auch die Kreismeister über 2000 Meter ermittelt. Niels Raeder und Ben Brüssow (RE Schwelm) gewannen in ihren Altersklassen mit Bravour. Überhaupt zeigte sich RE Schwelm, die mit acht Athleten angetreten waren, zufrieden. Zumal sechs ihren ersten Mehrkampf bestritten. Jeder hatte sich aus drei angebotenen Blöcken einen Mehrkampf mit seinen „Lieblings-Disziplinen“ aussuchen können. „Die hohen Temperaturen zehrten an den Kräften und so konnte man merken, wie zum Schluss des Tages die Power langsam schwand“, befand Schwelms Trainer Günter Hiege, der die Athleten neben Jens Kallmerten und Uli Ebel als Trainer betreute.

Franziska Ebel verletzte sich leider durch einen Sturz beim 80m Hürdenlauf so schwer, dass sie den Wettkampf in Führung liegend aufgeben musste. Zoe Grote wurde durch drei ungültige Versuche beim Weitsprung weit zurück geworfen. Im Einzelnen überzeugte besonders Tom Kühner beim Speerwurf (18,04m), Marina Hiege über 2000 Meter (8:34min), Viktoria Schwunk beim Speerwurf (19,57m) und Zoe Grote beim Hochsprung (1:28m).
Weibliche Jugend:

W13: Block-Sprint: 2. Viktoria Schwunk (1859 Pkt); 3. Zoe Grote (1496 Pkt, beide RE Schwelm). W13: Block-Lauf: 1. Lara Barth (SE Gevelsberg; 2263 Pkt); 2. Milena Rosin (TuS Breckerfeld; 2014 Pkt). W14: Block-Sprint: 1. Jasmin Schmerse (TuS Breckerfeld; 2299 Pkt); 2. Jasmin Jelinski (1829 Pkt); 3. Maren Jelinski (1800 Pkt; beide SE Gevelsberg). W14: Block-Lauf: 3. Marina Hiege (RE Schwelm; 1717 Pkt). W14: Block-Wurf: 2. Jenin Wommelsdorf (TuS Breckerfeld; 1688 Pkt). W15: Block-Lauf: 3. Lisa Sieberg (RE Schwelm; 1638 Pkt).

Männliche Jugend

M12: Block-Sprint: 1. Jakob Faust (TuS Breckerfeld; 1898 Pkt); 3. Tom Kühner (RE Schwelm; 1522 Pkt). M14: Block-Sprint: 1. Pascal Görlich (SE Gevelsberg; 2293 Pkt). M15: Block-Sprint: 2. Stuart Wadsworth (SE Gevelsberg; 2326 Pkt); 3. Janis Oehme (TuS Breckerfeld; 2310 Pkt). M15: Block-Wurf: 1. Florian Oberlies (SE Gevelsberg; 2907 Pkt).

2000 Meter

Kinder M10: 1. Ben Brüssow (RE Schwelm; 8:46,00min). Kinder M11: 1. Niels Raeder (RE Schwelm; 8:01,26min); 2. Felix Gärtner (TuS Breckerfeld; 8:16,09min).