Nippes vergibt Remis-Chance

Wuppertal/Ennepe-Ruhr..  Der Handball-Bundesligist Bergischer HC verbreitet auch nach der vorzeitigen Verlängerung des Ligapatents auswärts keinen Schrecken. Die „Löwen“ mussten sich bei der TSG Ludwigshafen-Friesenheim nach schwachem Start und ebenso starker Aufholjagd und einem im Laufe der ersten Halbzeit gar sieben Tore betragenden Rückstand mit 29:30 (14:15) geschlagen geben. Jan Artmann hatte zu Beginn der zweiten Hälfte den 16:16-Ausgleich erzielt, der BHC blieb nun am Drücker. Mit zwei Treffern in Unterzahl gelang erneut der Ausgleich zum 21:21. In der Schlussviertelstunde ebnete Björgvin Gustavsson mit wichtigen Paraden den Weg für die erste BHC-Führung der Partie, die Jan Artmann mit dem 24:23 (47.) erzielte. Mit 25:25 ging es in die letzten zehn Minuten des Spiels. In einer hektischen Schlussphase zogen die Gastgeber noch einmal auf zwei Tore davon, doch der BHC hatte zehn Sekunden vor dem Ende durch Kristian Nippes noch die verdiente Chance auf den Ausgleich. Der Ball zappelte aber nur am Außennetz.

Weiter geht es am Samstag (15 Uhr, Solinger Klingenhalle) gegen MT Melsungen.