Muhidin Ramovic vor Comeback

Sprockhövel..  Der Fußball-Landesligist SC Obersprockhövel hat sich am vergangenen Wochenende mit dem 5:0 gegen Höntrop im Abstiegskampf ein kleines Polster von vier Punkten zugelegt. Aber von dem werde man jetzt erst einmal zehren müssen, glaubt SCO-Trainer Sascha Höhle, denn die nächsten Aufgaben werden nicht leicht.

Zudem ist Höhle der Vorsprung nicht groß genug. „Es hätten auch sieben Punkte sein können, ja sein müssen“, sagt Höhle mit Blick auf die unnötig verlorene Partie gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten Husen Kurl. „Das ärgert mich immer noch gewaltig.“

Am Sonntag geht es zum SV Hilbeck, der zur erweiterten Spitzengruppe gehörte, ehe der Klub durch die Niederlage gegen Hedefspor auf Platz sieben abrutschte. Im Hinspiel gab es ein 2:2-Unentschieden. Der damalige Torschütze zur 2:1-Führung, Muhidin Ramovic, steht vor einem Comeback. Dagegen wird wohl Bülent Gündüz fehlen.