Krause und Koca gelingt der Einstand

Hinterließ beim TuS Ennepetal einen guten Eindruck: Sebastian Krause (hier noch im Trikot des FSV Gevelsberg).
Hinterließ beim TuS Ennepetal einen guten Eindruck: Sebastian Krause (hier noch im Trikot des FSV Gevelsberg).
Foto: WP

Ennepetal..  Der Startschuss zur Restsaison für den Fußball-Oberligisten TuS Ennepetal ist erfolgt. Dabei können sich die ersten Eindrücke in der Vorbereitung trotz personeller Schwierigkeiten sehen lassen. Denn ohne Sobotzki, Winczura, Strohmann, Hoffmann, Federico, Kupilas, Hibbeln und El Youbari behielten die Klutertstädter mit 4:2 (1:1) die Oberhand gegen den Niederrhein-Oberligisten MSV Duisburg II.

In dem Spiel sorgten die beiden Neuerwerbungen Sebastian Krause und Yücsel Koca für erfolgreiche Premieren. Krause, der vom Westfalenligisten TuS Heven (zuvor spielte er beim Bezirksligisten FSV Gevelsberg) gekommen war, fand sich in der Viererkette ein. Koca, er kommt vom Liga-Konkurrenten ASC Dortmund, spielt auf der rechten Außenbahn – quasi dort, wo Kapitän El Youbari (er fällt wegen Schien- und Wadenbeinbruch aus, befindet sich derzeit täglich in dreistündiger Reha) agierte. Und beiden Neuerwerbungen bescheinigte TuS-Trainer Imre Renji eine gute Leistung. „Es ist schon grundsätzlich gut, was die Jungs zeigen“, so Renji, der überdies Sabellek, Atsina, Hausmann und Erdmann „einen riesen Schritt nach vorne“ attestierte. Die Tore erzielten übrigens Enzmann, Atsina, Koca und Erdmann.

Lässt es die Witterung zu, wird am morgigen Sonntag weiter getestet – beim Westfalenligisten SV Mengede 08/20 um 14.30 Uhr (Volksgarten Mengede, Eckey 96, 44359 Dortmund).