Kantersiege zu ersten Saisonerfolgen

Holten den ersten Saisonsieg: die Raccoons unter anderem mit Finn Jakoby (Nr. 23) und  Fabian Schmale (Nr. 24).
Holten den ersten Saisonsieg: die Raccoons unter anderem mit Finn Jakoby (Nr. 23) und Fabian Schmale (Nr. 24).
Foto: WP

Ennepetal/Verl..  In der Teeball-Liga schaffte der Nachwuchs der Ennepetal Raccoons den ersten Sieg. Mehr noch. Am dritten Spieltag fuhren die Youngster gleich mit zwei unangefochtenen Erfolgen von den Verl/Gütersloh Yaks heim.

Dabei standen den Trainer Stefan Kramer und Christian Jakoby nur elf Spieler und Spielerinnen zu Verfügung. Dennoch war Zuversicht angebracht, zumal sich in Ostwestfalen zwei Mannschaften gegenüber standen, die in der laufenden Saison noch nicht gewinnen konnten.

Im ersten Spiel sorgten die Ennepetal schnell für die Führung. 4:1 hieß es nach dem ersten Inning. Offensiv machten die Raccoons weiter ihr Spiel, setzten die Verler Defensive ordentlich unter Druck und erzielten sechs weitere Runs. Besonders stark in dieser Phase: Pitcher Finn Jakoby und Third-Base Lilli Hedtmann. Eine zwischenzeitliche Ungenauigkeit wusste Trainer Kramer mit einer kurzen Ansprache auszutreiben. Die endgültige Entscheidung fiel im dritten Inning: Mit sieben Runs und einer lupenreinen Defensive erhöhten die Raccoons auf 17:6. Schließlich endete die Partie mit dem 24:9 – dem ersten Saisonsieg.

Für das zweite Spiel hatte Kramer keinen Grund, größere Veränderungen in der Aufstellung vorzunehmen. Der Raccoons Lead-Off Hitter Florian Schmale gab dabei die Marschrichtung vor und eröffnete die Partie mit einem weiteren Homerun. Finn Jakoby, Fabian Schmale und Lilli Hedtmann legten nach, so dass die Raccoons anfangs bereits sechs Punkte erzielten. Lediglich einen Run ließen sie im ersten Inning zu. Auch im zweiten und dritten Inning bauten sie konsequent ihren Vorsprung aus. Der Sieg Nummer zwei fiel schließlich mit dem 23:2 noch höher aus.

Trainer Kramer zufrieden

Coach Stefan Kramer zeigte sich schließlich mit der Leistung zufrieden: „Wir haben umgesetzt, was wir in den vergangen Trainingseinheiten geübt haben. Wir haben in jedem Inning durchgeschlagen und hatten mit Luke Krempel und Hannah Ebbing zwei zuverlässige Schlagleute.“