Jubel nach wahrem Marathon-Match

Ennepetal/Hagen..  Einen Sieg und eine Niederlage brachten die Bundesliga-Faustballer des TSV Hagen 1860 aus Norddeutschland mit. Der verlustpunktfreie Tabellenführer Ahlhorner SV war bei seinem 5:2 (11:9, 4:11, 11:5, 11:4, 11:9, 10:12, 11:6)-Erfolg erwartungsgemäß zu stark für die Truppe um den Ennepetaler Olaf Machelett. Dagegen musste sich Tabellennachbar VfL Kellinghusen den Sechzigern in einem wahren Marathon-Match mit 4:5 (7:11, 11:5, 6:11, 15:14, 11:3, 11:13, 11:2, 9:11, 7:11) beugen.

165 Minuten lang wogte die Partie in Kellinghusen hin und her, ehe die TSVer als Sieger vom Feld gingen. Beide Teams agierten über weite Teile des Spiels auf Augenhöhe, schließlich setzten sich die 1860er durch eine starke Teamleistung und große mannschaftliche Geschlossenheit im entscheidenden neunten Satz mit 11:7 durch. ,,Beide Mannschaften haben fast die komplette Dauer ein sehr gutes Niveau hingelegt, am Ende haben wir den Sieg als Team aber mehr gewollt“, war Kapitän Olaf Machelett sehr zufrieden.

Mitentscheidend war die gute Angriffsleistung des TSV-Youngsters Leon Schmelter. „Er hat zum Ende hin weniger Fehler gemacht als sein ebenfalls noch junger gegnerischer Kollege“, lobte TSV-Abwehrspieler Christoph Cymera.

Tags zuvor hatte die Hoheleye-Truppe eine nicht unerwartete Niederlage gegen den Ahlhorner SV einstecken müssen, wobei auch in dieser Partie eine gute Mannschaftsleistung dazu führte, dass der Favorit geärgert wurde und zwei Sätze verlor. Es wäre noch etwas mehr drin gewesen, wie Ole Schachtsiek fand: ,,Wir haben in zwei weiteren Sätzen geführt, sie aber dann noch mit 9:11 verloren. Wenn wir da souveräner aufgetreten wären, hätten wir vielleicht ein besseres Resultat geschafft.“ Mit 8:6 Punkten hat sich das TSV-Team vor einer kurzen Saisonpause von den Abstiegsrängen praktisch uneinholbar entfernt.

Am kommenden Wochenende stehen für Olaf Machelett (Männer), Ole Schachtsiek (U21) und Leon Schmelter (U18) Nationalmannschaftslehrgänge an, bevor am 14. Juni um 11 Uhr der deutsche Vizemeister Berlin in Hagen zu Gast ist.