Joswig gewinnt Altersklasse

Frank Engelbracht (rechts) und Andreas Joswig (2. von links) nahmen erfolgreich am, Rothaarsteig-Marathon teil.
Frank Engelbracht (rechts) und Andreas Joswig (2. von links) nahmen erfolgreich am, Rothaarsteig-Marathon teil.
Foto: Privat

Schwelm/Schnallenberg..  Der Veranstalter verspricht „beeindruckende Fernsichten und Natur so weit das Auge reicht – beim Rothaarsteig-Marathon“. Das haben zwei „Schwelmer Jungs“ unter den insgesamt 458 Teilnehmern überprüft.

Gestartet wurde in Schmallenberg-Fleckenberg, von Jagdhaus aus ging es entlang der Rothaarkammhöhen hoch zum Rhein-Weser-Turm und wieder zurück zum Ziel in Fleckenberg. Insgesamt 425 Höhenmeter galt es dabei beim Halbmarathon zu überwinden. Dieser weist eine Besonderheit auf, da die Streckenlänge mit 22,1 km etwas länger ist als üblich.

Frank Engelbracht (Foto) ging nach seinem Marathon in Berlin mit sehr gemischten Gefühlen an den Start, da eine solche Strecke im Mittelgebirge doch eine ganz andere Beanspruchung als ein Stadtmarathon darstellt. Nach den typischen anfänglichen Schwierigkeiten beim steilen Anstieg lief es bei Frank immer besser, und er kam danach noch ins Rollen. Am Ende belegte er in 1:38:27 Stunde den 19. Gesamtplatz und den dritten Platz in seiner Altersklasse M50.

Andreas Joswig hatte nach einem guten Start Probleme mit der Länge des Anstiegs. Im Hochsauerland müssen im Gegensatz zu der heimischen Region beim ersten Anstieg sofort 300 Höhenmeter überwunden werden. Im zweiten Teil des Anstiegs musste der Schwelmer deswegen den einen oder anderen Läufer vorbeiziehen lassen. Als er den Anstieg hinter sich gebracht hatte, lief es deutlich besser. Joswig machte wieder Plätze gut. und kam in 1:34:53 Std. auf den neunten Platz in der Gesamtwertung und gewann die Altersklasse M50.