Das aktuelle Wetter NRW 23°C
TuS Ennepetal

Jan Helds gelungenes Debüt

12.11.2012 | 21:00 Uhr

Ennepetal. Für Außenstehende war es schon etwas überraschend, dass Fußball-Oberligist TuS Ennepetal am Sonntag beim SV Schermbeck nicht mit der Nummer 1, sondern der 22 im Tor auflief. Der junge Jan Held erhielt diesmal den Vorzug vor Routinier Marco Schulz, der bereits seine fünfte Saison im Bremenstadion absolviert. Intern indes war es von vornherein geplant, den 19-jährigen Nachwuchsmann in dieser Saison nicht nur auf der Bank schmoren zu lassen.

„Wir haben ihn ja aus Bochum geholt, damit er bei uns spielen kann“, sagt Trainer Uwe Fecht und fügt hinzu: „Wir mussten ihm schon versprechen, dass er auch eingesetzt wird, sonst hätten wir ihn gar nicht holen brauchen und auch nicht bekommen.“ Dass der zweifache U17-Westfalenmeister seinen Einstand im Oberliga-Tor auswärts feiern durfte, hatte auch seinen Grund. Fecht: „Das ist ein bisschen einfacher, denn da fahren dann doch nicht so viele Zuschauer mit.“ So soll der junge Keeper langsam an die Aufgaben heran geführt werden. Zudem sollte ihm das auch unnötige kritische Bemerkungen von der Tribüne ersparen.

Seine Sache beim 1:0-Erfolg in Schermbeck hat der Debütant sehr ordentlich gemacht. Mit Marco Schulz (30), von dessen Erfahrung der Ex-Bochumer profitieren und lernen soll, war der Wechsel zwischen den Pfosten abgesprochen. „Es hat gut funktioniert“, freute sich TuS-Trainer Uwe Fecht. Wie es in den nächsten Spielen weiter geht, wird im Laufe der Woche besprochen. Sicher wird Helds Einsatz keine Eintagsfliege sein. Er wird weitere Gelegenheiten erhalten sich zu zeigen und zu beweisen.

Ob das schon im Heimspiel am Sonntag gegen Westfalia Herne sein wird, will Uwe Fecht im Laufe der Woche mit den Protagonisten besprechen. Zum Erfolg in Schermbeck hatte Jan Held jedenfalls seinen Beitrag mit vielen guten Szenen geleistet. So erhielt er auch vom Trainer ein Lob: „Er hat seine Sache gut gemacht.“

Ulrich Mittag


Kommentare
Aus dem Ressort
Gute Laune herrscht beim Gottwald-Team
Fußball
Gute Laune herrschte beim Westfalenligisten TuS Heven um den ehemaligen Gevelsberger FSV-Trainer Oliver Gottwald bei den Wittener Stadtmeisterschaften.
WM-Titel in 1978 und 2007 die Höhepunkte
Handball-Nachwuchs
Mit Heiner Brand, der am vergangenen Samstag seinen 64. Geburtstag feiern konnte, kommt die Handball-Ikone am 23. August in die Gevelsberger Halle West. Als Siebenjähriger begann er beim VfL Gummersbach. Mit den Bergischen dominierte er viele Jahre das Handball-Geschehen, wurde siebenmal Deutscher...
Ex-Bochumer Aydin sieht Türkei-Wechsel als Fortschritt an
VfL-Abschied
Nach sieben Jahren VfL Bochum wird Mirkan Aydin in Zukunft in der Türkei tätig sein. In einer neuen Liga will sich Aydin neu beweisen. Der Stürmer spielt kommende Saison für den türkischen Erstligisten Eskisehirspor, dem Verein, der ihm das beste Gefühl gegeben hat.
Heiner Brand und Daniel Stephan geben sich in Gevelsberg die Ehre
Handball-Nachwuchs
Die Gevelsberger Halle West hat in den vergangenen Jahrzehnten einige Handball-Knüller gesehen. Die russische Nationalmannschaft gastierte dort ebenso wie der VfL Gummersbach. Im kommenden August wird es einen weitere Höhepunkt geben. Während der zweitägigen Jugendhandballtage der HSG...
Ennepetal Gevelsberg Schwelm
Sommer-Gewinnspiel
Nichts zu feiern hatte diese Kunstturnriege, und das lässt sich an den Gesichtern dieser Sportler doch sehr, sehr deutlich ablesen. Unsere Frage lautet diesmal: Wen erkennen Sie auf dem Foto, was war geschehen? Ein kleiner Tipp: Das Bild entstand im November 1978 und zeigt – die Trainingsjacken...
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
Radtourenfahrt
Bildgalerie
Radsport
Ennepetaler Reitertage
Bildgalerie
Reiten
TuS Ennepetal
Bildgalerie
Fußball-Oberliga