Huwald enteilt mit weiterem Doppelpack

Ennepe-Ruhr..  Er ist einfach nicht zu stoppen: Michael Huwald vom FC Blau-Weiß Voerde trofft und trifft. Und lässt die Konkurrenz immer weiter hinter sich. Nach seinem Doppelpack zum knappen 3:2-Erfolg in Linderhausen beträgt sein Vorsprung nun acht Tore. Sein ärgster Konkurrent und Gegner im Spiel am Sonntag, Sascha Römer, traf nämlich nur einfach. Immerhin zollte ihm Voerdes Trainer Lars Möske für diesen Treffer das Prädikat „Tor des Jahres“. Die in der Tabelle folgenden vier Spieler gingen diesmal leer aus. Nur der Rüggeberger Marc Kiewitt steigerte sich auf 17 Tore.

31 Tore: Michael Huwald (BW Voerde).

23 Tore: Sascha Römer (SpVg Linderhausen).

20 Tore: Christian Calenberg (SCO II).

18 Tore: Delwar Alsolivany (VfB Schwelm), Sebastian Schmidt (SW Breckerfeld), Malte Eißing (SCO II).

17 Tore: Marc Kiewitt (RW Rüggeberg).

16 Tore: André Owenier (VfB Schwelm).

13 Tore: Patrick Franke (SpVg Linderhausen), Yannick Traub (RW Rüggeberg), Sinan Akbaba (BW Voerde).

12 Tore: Ole Höfinghoff (RW Rüggeberg), David Kriz (TuS Ennepetal II), Muhidin Ramovic (SC Obersprockhövel).

11 Tore: Antonio Galisteo (TSG Sprockhövel II), Joe Niederhuxel (Hiddinghauser FV), Dogan Söylemez (VfB Schwelm, zuvor Ararat Gevelsberg).

10 Tore: Malte Lobeck (TuS Haßlinghausen), Abderrahman Chaoui (VfB Schwelm, zuvor Ararat Gevelsberg).

9 Tore: Daniel Hinzmann (SpVg Linderhausen), Robin Gallus (TuS Ennepetal)

8 Tore: Asad Dautovic (FSV Gevelsberg), Dustin Najdanovic (SC Obersprockhövel), Gaetano Salvo (BW Voerde), Rado Dorsch (SpVg SW Breckerfeld),Luca Schreiber (SpVg Linderhausen).