HSG-Damen starten die Rückrunde

HSG-Trainer Thorsten Stephan (hier mit Nadine Hartmann).
HSG-Trainer Thorsten Stephan (hier mit Nadine Hartmann).
Foto: Michael Scheuermann

Gevelsberg/Meinerzhagen..  Für die HSG Gevelsberg-Silschede beginnt in der Handball-Landesliga der Frauen die Rückrunde mit dem Spiel bei der SG Kierspe-Meinerzhagen.

Am Samstag um 19 Uhr tritt die Mannschaft von Trainer Thorsten Stephan in der Sporthalle Rothenstein als Favorit an. Zehn Siege aus elf Spielen lautet die Bilanz der HSG, während die SG als Drittletzter in Abstiegsgefahr schwebt.

Doch die Vorzeichen sind keineswegs so eindeutig wie die Tabelle vermuten lässt. Zum Saisonauftakt bereitete die von Ralf Kaschube trainierte SG den Gevelsbergerinnen große Mühe, mit der schwächsten Torausbeute der bisherigen Spielzeit gelang ein knapper Erfolg. „Wir sind also gewarnt. Im Hinspiel hat Kierspe-Meinerzhagen gerade in der Deckung ein sehr gutes Spiel gegen uns gemacht“, so Stephan vor dem unangenehmen Jahresauftakt.

Für ihn und sein Team gilt es gut aus der Winterpause herauszukommen und den exzellenten Eindruck der ersten Saisonhälfte zu bestätigen. „Die Pause hat uns gut getan, einige Verletzungen konnten auskuriert werden“, so der Coach. Trotzdem ist aufgrund einiger erkrankter Spielerinnen das Personal fürs Wochenende noch unklar.

Dennoch wollen die Gäste auch bei der SG Spiel und Tempo diktieren und die zwei Punkte mitnehmen. Die Gastgeberinnen verfügen über einen geschlossenen und ausgeglichenen Kader, wodurch sie schwer auszurechnen sind. Mit der guten Deckung hat die HSG bereits Bekanntschaft gemacht. „Das ist kein leichter Auftakt, aber wir wollen die Punkte mit nach Gevelsberg nehmen“, gibt Stephan die Richtung vor.