Hochkarätiger Reitsport auf neu gestalteter Geländestrecke

Zum Sprung- und Dressurreiten kommt beim Vielseitigkeitsturnier auch der Ritt durch das Gelände hinzu – ein beeindruckendes Schauspiel.Foto:Verein
Zum Sprung- und Dressurreiten kommt beim Vielseitigkeitsturnier auch der Ritt durch das Gelände hinzu – ein beeindruckendes Schauspiel.Foto:Verein

Ennepe-Ruhr..  Gleich 16 junge Pferde konnten sich nun bei besten Bedingungen für das Bundes-Championat im September in Warendorf qualifizieren. Große und bekannte Namen des Vielseitigkeitssports – wie Kai-Steffen Meier, Jens Hoffrogge, Olympiasieger Dirk Schrade und dessen Stallkollegin Sabrina Mertens – nutzten die neu gestaltete Geländestrecke des Brunnenhofs, um ihren jungen Nachwuchspferden den Weg zum Championat frei zu machen.

Mit der Traumnote 9,0 von 10 möglichen Punkten siegte Sophie Leube mit ihrem Pferd Jadore Moi – vor Sabrina Mertens auf Platz zwei und drei mit Casiraghi K und Esoraya M. Die Geländepferdeprüfung L sicherte sich Kai Steffen Meier vor Sophie Leube mit Jadore Moi und Jens Hoffrogge mit Boston unterm Sattel.

Tag zwei stand im Zeichen der Vielseitigkeit und der Kreismeisterschaft. In der Dressur sicherte sich Vivienne Mielke – Lehrling im Stall von Jutta Briel in Volmarstein – die beste Ausgangsposition. Nach einem fehlerfreien Springen und vier Zeitfehlern im Gelände konnte ihr keiner den Sieg streitig machen. Platz zwei ging an Antonia Baumgarten mit Rapunzel vom Quellhof vor Ben Leuwer mit Chantalle. Platz sechs erkämpfte sich Mareike Kann aus dem Lehrbetrieb Dirk Schrade mit Ballybawn Prince.

Sauberes Percousspringen

In der zweiten Abteilung der A-Vielseitigkeit holte sich Luisa Dahlmanns mit SallyH den Sieg vor Brandon Schäfer-Gehrau auf Vogys Dream und Malinda Leon auf Logistro. In der Kreismeisterschaftsprüfung der Klasse A kämpften viele Wiederholungstäter um die begehrte Schärpe des Kreises. Allen voran Annika Piorrek mit ihrer Stute Flick Flack. Als Führende der Dressur kam ein Abwurf im Springparcours hinzu. Nun musste sie im Gelände alles geben, ritt volles Risiko und verließ sich auf Flick Flacks Erfahrung und holte mit mehr als zehn Punkten Vorsprung zur Zweitplatzierten – Lisa Zunder aus Volmarstein mit Loupine – den Kreismeistertitel nach Haßlinghausen.

Einen tollen Bronzeplatz holte sich Janine Warsen vom Brunnenhof mit dem unerfahrenen Casa Grande, nach Platz zwei in der Dressur und einem sauberen Parcoursspringen, ließ sie das Gelände ruhiger angehen und nahm lieber ein paar Zeitfehler in Kauf, um ihr Nachwuchspferd im Gelände nicht zu überfordern. Platz vier ging an Lisa Zunder mit ihrem zweiten Pferd Valmalou vor Andrea Kubaschek mit Alascas Boy und Caroline Krane mit Don Caprino S gefolgt von Denise Zych auf Fernando.

In der E-Vielseitigkeit als kombinierte Prüfung gewann Jana Rundholz auf Samos M vom RV Massener Heide vor Lea Sophie Denker mit Meggy Lou und Karin Schulze-Herringen-Ebel mit Elpaso vom RV Rhynern. Für die Allerkleinsten ging es im Mini Cup im Preis des Reitsportgeschäfts Hofmeister um die begehrten Ehrenpreise.Vom RV Billerbeck kam Nicola Schlüter mit Wembley angereist um hier abzusahnen. Platz zwei ging an Carolin Stöver mit Bobby aus Werne und Lena Wasser mit Akitans Amigo von den Haflinger Freunden Rheinland.