Haßlinghauser Schüler sind unbesiegt Meister in Bezirksliga

Schon seit Jahren eingespielt (v.l.): Tim Stöber, Lu v. Leliwa, Noah Laake und Lucas Holleck .
Schon seit Jahren eingespielt (v.l.): Tim Stöber, Lu v. Leliwa, Noah Laake und Lucas Holleck .
Foto: WP

Sprockhövel..  Was für eine Saison! Mit Tim Stöber, Lu von Leliwa, Noah Laake, Max Bintzer und Lukas Holleck sorgten die A-Schüler des TTC Haßlinghausen für Furore. Mit lediglich einem ersatzgeschwächt bedingten Unentschieden wurde das Team mit 19:1 Punkten und 79:18 Spielen ungeschlagen Meister in der Tischtennis-Bezirksliga und sicherte sich damit den souverän Aufstieg in die gleiche Klasse des nächsten Jahrgangs (Jungen).

Bis auf eine Ausnahme könnte der Haßlinghauser Nachwuchs zwar noch in der Schüler-Klasse spielen. Allerdings gibt es hier keine Verbandsliga. Ein Verbleib bei den Schülern macht angesichts der hohen Überlegenheit jedoch keinen Sinn.

Die Dominanz im Vergleich mit allen Schüler-Teams zwischen Lippstadt und Siegen drückt sich auch in den Vergleichstabellen aus. Tim Stöber und Lu v. Leliwa stellten mit Abstand das beste obere Paarkreuz, Noah Laake schloss die Saison als stärkste Nummer 3 ab, und in den Doppeln belegte das Team die Plätze zwei und drei.

In der kommenden Saison warten jetzt Gegner, die zum Teil drei bis vier Jahre älter sind als die Ballkünstler aus Sprockhövel. Daher ist in der Sommerpause (bis Anfang September) jetzt eisenhartes Training angesagt, um die zweifellos vorhandene Leistungslücke so weit wie möglich zu schließen. Klassenerhalt ist insofern das Ziel.

Mit Zweitliga-Spieler Vu Tran Le (Borussia Dortmund) konnte der Verein dank zusätzlicher elterlicher Finanzinitiative einen Trainer verpflichten, der mit Blick auf die erfolgreiche Jugendarbeit der vergangenen Jahre ein gutes Fundament vorgefunden hat. Er wird demnächst aber fehlen, da er sein Auslands-Studium fortsetzen wird.

Vor diesem Hintergrund wäre eine zusätzliche Verstärkung gleich in zweifacher Hinsicht willkommen. Zum einen über einen weiteren Spieler mit Bezirksliga-Format, zum anderen einen adäquaten Ersatz für den Coach.