Haspe beim Spitzenreiter Brackel vor fast unlösbarer Aufgabe

Ennepe-Ruhr/Hagen..  Während der SC Obersprockhövel weiter Landesligist bleibt, muss der Hasper SV noch darum kämpfen.

Die Truppe von Trainer Werner Boss tritt am Sonntag beim bereits als Meister feststehenden Tabellenführer SV Brackel 06 an und ist da natürlich krasser Außenseiter. Für den Hasper SV (31 Puhkte), gestern Tabellenzwölfter, wäre ein Punktgewinn sicher schon ein Erfolg. Im Hinspiel gab es eine 0:2-Niederlage. Die Konkurrenten um den Ligaverbleib sind SV Herbede (27 Pkt), SW Wattenscheid (28 Pkt) und SV Höntrop, der schon gestenr Abend beim Vierten Bochum-Linden antreten musste und vor der Partie 29 Zähler aufwies. Herbede spielt in Mühlhausen-Uelzen, Wattenscheid empfängt den bereits abgestiegenen SC Husen Kurl.

Vor dem Heimspiel gegen den SV Wanne 11 ist der Ligaverbleib für den SC Obersprockhövel bereits gesichert. Also können sich die Obersprockhöveler neue Ziele setzen. Und das tun sie auch. „Wir wollen jetzt noch Sechster werden“, sagt Trainer Sascha Höhle. „Und ich glaube, dass wir das auch noch packen können.“

Voraussetzung dafür ist aber, dass das morgige Spiel gegen Wanne gewonnen wird. Das wollen die Obersprockhöveler auf jeden Fall, denn mit Blick auf die Hinrunde haben sie nach dem 0:8 im Hinspiel ganz sicher noch etwas gutzumachen. Das könnte auch gelingen, denn in personeller Hinsicht sieht es wieder gut aus. Mit Stefan Gosing und Joel Sczesny kehren auch zwei Torhüter wieder zurück. Allerdings hat auch Alexander Ohm seine Sache zwischen den Pfosten zuletzt sehr gut gemacht.