Gros des Kaders bleibt zusammen

Bestritt in der laufenden Saison kein Spiel: Christopher Schrouven.
Bestritt in der laufenden Saison kein Spiel: Christopher Schrouven.
Foto: Michael Scheuermann

Gevelsberg..  In der Handball-Oberliga ist jetzt Pause. Eine Pause, die die HSG Gevelsberg-Silschede zum Kraft tanken nutzt, um für die letzten fünf Saisonspiele im Abstiegskampf gewappnet zu sein. Derweil sind die Personalplanungen für die anstehende Spielzeit abgeschlossen – egal, ob für die Ober- oder für die Verbandsliga. „Natürlich sollte es für die Oberliga sein“, so HSG-Vorsitzender Thomas Schneider, wenngleich ein Abstieg keinen Beinbruch darstelle. „Wir haben keine Angst vor der Verbandsliga.“

Bereits im Dezember war klar, dass Jörg Müller auf dem Trainerposten Hans-Peter Müller folgen wird. „HaPe“, wie der aktuelle Trainer gerufen wird, tritt auf eigenen Wunsch ins zweite Glied zurück und wird sich künftig beim VfL Eintracht Hagen engagieren. Nachfolger Jörg Müller war zuletzt bei Unitas Haan, die Mannschaft hat er in die Oberliga geführt.

Durchschnittsalter ist 22,7 Jahre

Zusammen mit Jörg Müller hat der HSG-Vorstand um Thomas Schneider, Spielwart Christian Thaler und Manager Christof Stippel den neuen Kader gebildet. Wobei das Gros der aktuellen Mannschaft weiterhin in der Gevelsberger Halle West trainieren sowie um Tore und Punkte kämpfen wird. Als neue Spieler werden Björn Wohlgemuth, Bastian Olschinka und Marvin Müller geführt. Und – wenn man so will – auch Christopher Schrouven, der aufgrund seines Kreuzbandrisses kein Saisonspiel absolvierte. Die schwere Verletzung hatte sich der Rückraumspieler in der Vorbereitung Anfang August 2014 zugezogen. Ebenso kann wieder mit Max Fischer gerechnet werden, der sein Auslands-Aufenthalt beendet hat.

Björn Wohlgemuth kommt vom Oberligisten TuS Opladen. Dort agierte der 1,95m lange 24-Jährige eine Saison lang im Rückraum. Davor war er beim Oberligisten Bergischer HC II im Kader. „Ein Wunschkandidat“, so Stippel. Wohlgemuth wird damit schon zu den Routiniers der künftigen Mannschaft, die nach Gevelsberger Angaben einen Altersdurchschnitt von 22,7 Jahren haben werden, zählen. 20 Jahre alt ist Bastian Olschinka, er wird in die Riege der Torhüter eintreten. 2,05m lang ist der Spieler, der vom Verbandsligisten TG Cronenberg wechseln wird. Last but not least kommt als dritter und letzter Neuzugang Marvin Müller nach Gevelsberg. Der Linkshänder entstammt der Jugend von VfL Eintracht Hagen, ist 19 Jahre alt und spielt vorwiegend auf Rechtsaußen oder im halbrechten Rückraum.

Dem stehen drei echte Abgänge gegenüber. Marc Bradtke kehrt zu seinem Stammverein ASC Dortmund in die Bezirksliga zurück, wo übrigens derzeit HSG-Kurzzeittrainer Arnd Wefing das Kommando inne hat. Keeper Till Pasch folgt ihm und sucht in Aplerbeck eine neue Herausforderung. Die Dortmunder sind derzeit auf dem Sprung in die Landesliga.

Berufliche Entwicklungen

Nicht mehr mit Marian Stratenschulte disponiert die erste HSG-Garnitur, weil dieser aus beruflichen Gründen nur eingeschränkt zur Verfügung steht. „Wir hoffen, dass er bei uns bleibt. Vielleicht für Kurzeinsätze, vielleicht sogar als Routinier für unsere Kreisliga-Reserve“, so Thaler. Ob und wie es mit Tom Maschin und Sebastian Pagel bei der HSG Gevelsberg-Silschede weiter geht, ist ebenfalls noch unklar. Beides hängt noch von der beruflichen Entwicklung beider ab.