Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Frauenhandball-Landesliga

Gevelsberger Deckung fuktionierte diesmal nicht

12.11.2012 | 17:02 Uhr
Gevelsberger Deckung fuktionierte diesmal nicht
Foto: Joachim Haenisch

Ennepe-Ruhr. Die beiden heimischen Landesligisten blieben diesmal ohne Punkt.

HSG Gevelsberg-Silschede – HSG Hohenlimburg 20:21 (8:14). Ausschlaggebend für die Niederlage gegen den bisherigen Tabellenletzten war, dass die Gastgeberinnen wieder einmal einem frühen Rückstand hinterher laufen mussten. „Wir müssen lernen, über einen längeren Zeitraum konstant gut zu spielen“, so Trainer Fabian Vogel. Schon häufig lag sein Team zur Pause zurück, schaffte es jedoch meistens über konditionelle Vorteile das Spiel noch zu drehen. Vogel: „Irgendwann kannst du es nicht mehr aufholen. Vielleicht ist das jetzt ein Weckruf zur rechten Zeit.“

Vom Start weg funktionierte die Deckung der Gevelsbergerinnen nicht, so dass die Gäste zu freien Würfen und einfachen Toren kamen. Hohenlimburg nahm in der eigenen Deckung Nadine Hartmann durch Manndeckung komplett aus dem Spiel. Bereits in der Vorwoche sah sich das Team von Vogel mit dieser Situation konfrontiert. Doch anders als gegen Kierspe nutzte die Mannschaft diesmal die sich bietenden Lücken nicht.

Im zweiten Durchgang schalteten sie einen Gang hoch, verkürzten mit einer veränderten Deckungsformation den Rückstand Tor um Tor und hatten kurz vor Schluss gar die Chance zum Ausgleich.

HSG Menden-Lendringsen II – TSG Sprockhövel 32:27 (19:12). Eine starke Vorstellung, aber keine Punkte. „Ich mache meiner Mannschaft keine Vorwürfe. Im Gegenteil. Sie hat bis zum Ende gekämpft und zwischenzeitlich auch größere Rückstände wettgemacht“, kommentierte TSG-Trainer Michael Richter die gute Leistung im Sauerland. Die TSG ging ohne Pat Schneider in diese Partie und konnte die Begegnung bis zur achten Minute ausgeglichen gestalten. Doch dann zogen die Gastgeberinnen erstmals davon. Nach dem 8:8-Ausgleich nach vier Treffer in Folge die schwächste Phase der TSG. Eine erneute Wende gelang danach nicht mehr.

Daniel Weller und Heiner Wilms


Kommentare
Aus dem Ressort
WM-Titel in 1978 und 2007 die Höhepunkte
Handball-Nachwuchs
Mit Heiner Brand, der am vergangenen Samstag seinen 64. Geburtstag feiern konnte, kommt die Handball-Ikone am 23. August in die Gevelsberger Halle West. Als Siebenjähriger begann er beim VfL Gummersbach. Mit den Bergischen dominierte er viele Jahre das Handball-Geschehen, wurde siebenmal Deutscher...
Ex-Bochumer Aydin sieht Türkei-Wechsel als Fortschritt an
VfL-Abschied
Nach sieben Jahren VfL Bochum wird Mirkan Aydin in Zukunft in der Türkei tätig sein. In einer neuen Liga will sich Aydin neu beweisen. Der Stürmer spielt kommende Saison für den türkischen Erstligisten Eskisehirspor, dem Verein, der ihm das beste Gefühl gegeben hat.
Heiner Brand und Daniel Stephan geben sich in Gevelsberg die Ehre
Handball-Nachwuchs
Die Gevelsberger Halle West hat in den vergangenen Jahrzehnten einige Handball-Knüller gesehen. Die russische Nationalmannschaft gastierte dort ebenso wie der VfL Gummersbach. Im kommenden August wird es einen weitere Höhepunkt geben. Während der zweitägigen Jugendhandballtage der HSG...
Ennepetal Gevelsberg Schwelm
Sommer-Gewinnspiel
Nichts zu feiern hatte diese Kunstturnriege, und das lässt sich an den Gesichtern dieser Sportler doch sehr, sehr deutlich ablesen. Unsere Frage lautet diesmal: Wen erkennen Sie auf dem Foto, was war geschehen? Ein kleiner Tipp: Das Bild entstand im November 1978 und zeigt – die Trainingsjacken...
Handballer wollen im Pokal höhere Attraktivität erreichen
Handball
Änderungen im Pokalwettbewerb der Handballer werfen ihre Schatten voraus. Nicht nur auf Ebene des Deutschen Handball-Bundes, der mit einer Straffung des Wettbewerbs die Attraktivität erhöhen will, und des HV Westfalen, sondern auch im heimischen Handballkreis.
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
Radtourenfahrt
Bildgalerie
Radsport
Ennepetaler Reitertage
Bildgalerie
Reiten
TuS Ennepetal
Bildgalerie
Fußball-Oberliga