Gevelsberger Abschied vom Pokal

Hagen/Gevelsberg..  Für den Handball-Oberligisten HSG Gevelsberg-Silschede ist das Gastspiel im Pokal-Halbfinale am Samstag beim Bezirksligisten DJK TuS 03 Hagen in der Halle Wehringhausen ein Teil einer Art Abschiedstournee. Denn für die kommende Saison werden die Gevelsberger keine Mannschaft im Pokal melden.

„Die Belastung ist einfach zu groß“, erläutert Herren-Spielwart Christian Thaler. So werden die Gevelsberger nicht mit der kompletten Oberliga-Garnitur antreten. Etliche Spieler haben sich eine Pause erbeten. Zudem stammen einige Akteure aus dem Rheinland – und die haben derzeit alles andere als den Handball im Kopf.

Im Abstiegskampf gehen die Gevelsberger an ihre Leistungsgrenzen – auch darüber hinaus. So ist es kaum verwunderlich, dass gerade Spieler wie Kevin Kliche, er spielt ohne Training und mit großen Schmerzen im Fuß, oder Björn Rauhaus, er rackert meist für zwei, sich eine Pause verdient haben.