Gegen Tabellenführer war für TVA II mehr drin

Ennepe-Ruhr..  „Schade, da war gegen den souveränen Tabellenführer tatsächlich noch mehr drin“, sagte Mannschaftskapitän Christoph Sitta nach der etwas unglücklich 4:9-Heimniederlage der zweiten Herrenmannschaft des TV Altenvoerde in der 1. Kreisklasse gegen den bereits feststehenden Meister TTC Hagen VI.

Acht der 13 ausgetragenen Spiele gingen über die volle Distanz von fünf Sätzen, mit ausschlaggebend war letztendlich, dass Dieter Kaltenbach und Thomas Breitkopf im unteren Paarkreuz im Duell der Routiniers gegen die Hagener Spieler Helmut Diegel und Ekkehard Padeck weder im Einzel noch im Doppel punkten konnten und alle drei Spiele im Entscheidungssatz knapp verloren gingen.

Die dritte Mannschaft des TVA beendete die Saison in der 3. Kreisklasse mit einem 7:7-Unentschieden bei der „Dritten“ des TuS Wengern. „Am Ende muss man mit dem fünften Tabellenplatz zufrieden sein, aber wenn wir immer in Bestbesetzung gespielt hätten, wäre sicherlich deutlich mehr drin gewesen“, bedauerte Mannschaftskapitän André Wulf.