FSV will den Deckel drauf machen

Ennepe-Ruhr..  In der Fußball-Bezirksliga geht es für beide Südkreisteams am morgigen Sonntag noch um wichtige Punkte.

Ein Zähler fehlt dem FSV Gevelsberg noch, um ganz sicher für die nächste Saison in der Bezirksliga planen zu können. Und der soll (am liebsten) schon morgen im Duell der Tabellennachbarn bei der TSG Herdecke eingefahren werden. Doch Vorsicht: Die Mannschaft vom Bleichstein ist ebenfalls noch nicht vor dem Abstieg sicher.

FSV-Trainer Sadat Dautovic bringt es auf den Punkt: „Wir wollen den Punkt, damit wir am Ende nicht von anderen Mannschaften abhängig sind.“ ETuS/DJK Schwerte, derzeit auf dem dritten Abstiegsplatz, beispielsweise tritt in seinen letzten drei Partien ausschließlich gegen Teams aus der näheren Umgebung, Schwerte, Hemer und Iserlohn an.

Und so hat der FSV-Coach auch in dieser Woche sehr ernsthaft trainieren lassen – oder „seriös“, wie er es nennt. Der Punkt soll auf jeden Fall mitgenommen werden. Auch ohne die Gelb gesperrten Führungsspieler Benni Ruiz und Dennis Niggeloh. Der hat übrigens am letzten Spieltag zum 15. Mal in dieser Saison den gelben Karton gesehen.

Ansonsten gibt es personell keine Probleme, auch wenn der zuletzt eingesetzte und überzeugende Felix Bremer nicht rechtzeitig vom DFB-Pokalfinale aus Berlin zurück sein wird. Dafür steht aber Stammkeeper Thomas Krause wieder zur Verfügung. Der Zweittorwart wird aus der Reserve „ausgeliehen“.

Die SpVg SW Breckerfeld schickt sich an, vielleicht noch Vize-Meister zu werden. Und das kann auch die Qualifikation für eine Aufstiegs-Relegation bedeuten. Allerdings wird ein Sprung auf den zweiten Platz an diesem Wochenende unmöglich sein. Denn der Tabellenzweite SpVg Hagen 11 bekommt jetzt drei Punkte kampflos. Laut Plan sollte es am Sonntag zum VTS Iserlohn gehen, doch der Klub hat wie berichtet die Mannschaft zurück gezogen und steht als erster Absteiger fest. Allerdings hat SW-Trainer Klaus Joraschkewitz nicht das Ziel Vize-Meisterschaft ausgegeben. Vielleicht als „Nice to have“ gilt diese Option. Schließlich haben die Hansestädter vor der Saison ihr Ziel mit „Klassenverbleib“ genannt. Der ist eindrucksvoll erreicht.