FC Wetter 10/30 holt den Turniersieg in Wengern

Ennepe-Ruhr..  Der FC Wetter hat das Qualifikationsturnier des TuS Wengern für das Hallenmasters 2015 gewonnen. Die Bezirksliga-Fußballer bezwangen den Ligarivalen und Gastgeber TuS Wengern in einem spannenden Endspiel mit 2:0. Dritter wurde A-Ligist TSK Hohenlimburg, der gegen den klassengleichen TuS Esborn nach Neumeterschießen mit 3:0 die Oberhand behielt. Da Wetter und Wengern als überkreislich spielende Teams automatisch für das Masters qualifiziert sind, treten Hohenlimburg und Esborn in zwei Wochen ebenfalls am Ischeland an. Mit einem Sieg und drei Niederlagen schied Blau-Weiß Voerde in der Vorrunde aus.

„Aufgrund der vielen Querelen ist es wichtig, dass wir nun wieder mehr Ruhe und Struktur reinbekommen“, sagte Wengerns zweiter Fußballabteilungsleiter Horst Winter in Hinblick auf die misslungene Hinrunde, die der TuS auf dem letzten Tabellenplatz abschloss. „So ein Erfolgserlebnis wie heute trägt zur allgemeinen Aufbruchsstimmung natürlich enorm bei.“ Einzig mit der Besucherzahl waren die Wengeraner nicht zufrieden: „Wir hätten uns eine höhere Resonanz gewünscht. Aber leider ist der Trend ja generell rückläufig“, so Winter.

Dass die beiden Bezirksligisten wie erwartet zu den Turnierfavoriten gehören würden, bewiesen sie bereits in der Vorrunde. Sowohl Wengern in der Gruppe A (12 Punkte) als auch Wetter in der Gruppe B (10 Punkte) zogen souverän ins Halbfinale ein. Esborn und Hohenlimburg folgten mit jeweils neun Zählern auf Platz zwei. Ohne Punktgewinn blieben die Reserve des SV Hohenlimburg 10, die verletzungsbedingt das letzte Gruppenspiel nicht mehr bestreiten konnte, und der TuS Wengern II.