FC Silschede will mit Kiewitt langfristig zusammenarbeiten

Gevelsberg..  Wie wir berichteten hat sich der Vorstand des FC SW Silschede dazu entschlossen, die Zusammenarbeit mit dem Trainer der 1.Mannschaft, Karl-Walter Möller, zu beenden. Der Vorstand äußerte sich dazu in einer Presseerklärung, aus der wir auszugsweise zitieren.

„Menschlich gesehen (war es) ein ganz schwieriger Schritt, diese Entscheidung zu treffen. Sympathisch und charakterlich einwandfrei, so haben wir K.W. Möller schon vor und auch während seiner zweieinhalbjährigen Trainertätigkeit ... kennen und schätzen gelernt. Einzig die aktuelle sportliche Situation unserer 1.Mannschaft hat uns zu dieser Entscheidung bewogen. Zusammen mit der TSG Sprockhövel II und dem TuS Haßlinghausen befinden wir uns gemeinsam, je zehn Pluspunkte, bei nur einem Sieg aus 16 Saisonspielen auf dem letzten Tabellenplatz der Kreisliga A. Dies ist, auch wenn einige unglückliche Konstellationen wie Langzeitverletzte, Sperren nach fünf Gelben Karten und zwei Gelb/Roten Karten in der Vorrunde dazu beitrugen, aus unserer Sicht ... zu wenig Ertrag.

Aus diesem Grund haben wir uns schweren Herzens zu diesem Schritt entschlossen. Wir bedanken uns bei Karl-Walter Möller für die geleistete Arbeit und wünschen ihm für die weitere Zukunft alles Gute.

Karl-Heinz „Kalla“ Kiewitt ... kehrt ... ins Waldstadion zurück. Der Vorstand hat sich mit Kiewitt auf eine langfristige Zusammenarbeit geeinigt. Der neue Trainer ... sieht in der jungen Mannschaft genug Potenzial zum Ligaverbleib.“