Erfolgreiche Tests vor Saisonstart am Sonntag

Ennepetal Raccoons Schülerteam
Ennepetal Raccoons Schülerteam
Foto: Verein/Stefanie Kramer

Ennepetal..  Das vergangene Wochenende stand noch einmal ganz im Zeichen der Saisonvorbereitung für die Ennepetal Raccoons. Während die Junioren zum Ligakonkurrenten Lippstadt Ochmoneks reisten, spielten die Schüler einen Doubleheader bei den Witten Kaker Lakers.

Dabei konnten beide Teams mit guter Laune und einem Sieg im Gepäck die Heimreise antreten. Die Junioren erspielten in Lippstadt einen ungefährdeten 17:11 Erfolg. Den Schülern gelang nach einer 5:17-Niederlage im ersten Spiel ein 13:12-Erfolg in der zweiten Partie.

Für den letzten Test vor dem Beginn der Saison 2015 am kommenden Sonntag hatte sich Junioren-Coach Achim Hilger mit den Lippstadt Ochmoneks noch einmal einen starken Gegner ausgesucht, der zugleich direkter Ligakonkurrent der Ennepetaler ist.

Da der Mannschaft drei Spieler verletzt und zwei wegen Urlaubs fehlten, nutzte Hilger die Gelegenheit auf den Positionen zu rotieren. In neun Innings ließ Hilger insgesamt vier Pitcher auf den Mound. Nils Brünger zeigte eine gute, konstante Leistung und ließ nur zwei Punkte zu. Ihm folgten Hussain Sadar Khan, Lucas Dzierson und Frederick Deitermann, die allesamt eine deutliche Steigerung zu den vergangenen Testspielen zeigten.

Auch auf der Position des Catchers wurden gleich drei Spieler getestet. Im Infield ließ Hilger ständig rotieren. Die Infielder zeigten sich konzentriert und machten bis auf zwei, drei kleine Fehler ein gutes Spiel. Sorgen dürfte dem Headcoach hingegen die Besetzung des Outfields machen. Sowohl das Stellungsspiel, als auch die Qualität unter dem Ball war jedoch bei allen getesteten Spielern noch ausbaufähig. Der verletzungsbedingte Ausfall des etatmäßigen Centerfielders, Robin Pussar, ist kaum zu kompensieren. Pussar fällt für die nächsten zwei Monate aufgrund einer Bänderverletzung aus. Herausragender Akteur auf Seiten der Ennepetaler war Finn Julius Hilger, dem gleich fünf Basehits gelangen.

Für das Raccoons-Schülerteam waren die beiden Partien bei den Witten Kaker Lakers die ersten Spiele unter freiem Himmel in diesem Jahr. Mit Erik Housen, Jannik Wamser und Kim Markus standen gleich drei „Rookies“ auf dem Platz.

Im ersten Spiel agierten die Ennepetaler noch zu nervös. In der Offensive waren sie noch viel zu zögerlich und schafften es vielfach nicht genug Druck hinter den Ball zu bringen, um die gut aufgestellte Wittener Defensive in Bedrängnis zu bringen.

Im zweiten Spiel probierte Kramer eine auf vielen Positionen veränderte Aufstellung aus. Nach einem 7:3-Start führten die Raccoons im fünften Inning mit 13:10 und zeigten ein gutes, konzentriertes Baserunning, sowie viele sichere Defensivspielzüge.

Zum Saisonstart am Sonntag