Ennepetal bleibt ohne Erfolgserlebnis

Foto: Christoph Meyer
Foto: Christoph Meyer
Foto: Christoph Meyer

Regionalliga, Herren 30: TC GW Ennepetal – TK BW Aachen 1:8..  Ohne Erfolgserlebnis präsentierten sich bisher die Ennepetaler und steuern somit nach vier Spieltagen dem Abstieg entgegen.

Eine Minimalchance für den Klassenerhalt besteht dennoch, sollten die Grün-Weißen ihre nächsten beiden Duelle gegen die unmittelbare Konkurrenz beim Tabellenvorletzten TC Weiden (0:6 Pkt; 2. Juni) und gegen Ruderverein Rauxel (2:6 Pkt; 16. Juni) gewinnen. „Dass ist unsere letzte Chance, daran werden wir alles setzen“, so GW-Akteur Jens Thöne. Gegen den aufstiegsambitionierten TK BW Aachen gab es eine deutliche 1:8-Pleite. „Der Gegner war einfach eine Nummer zu groß“, gestand Thöne – auch wenn Bastian Bell und Michael Stevanovic jeweils den dritten Satz erreichten, diesen allerdings jeweils im Match-Tie-Break verloren.

Einzel: Marcus Blumberg – Cedric Melot 3:6, 1:6; Remco Lambers – Martjin Van Haasteren 1:6, 0:6; Jens Thöne – Francois Gartier 2:6, 0:6; Timo Blumberg – Michel Fabry 0:6, 1:6; Bastian Bell – Lars Junold 6:3, 6:7, 6:10; Michael Stevanovic – Marc Zander 0:6, 7:5, 8:10.
Doppel: Lambers/Thöne – Van Haasteren/Schindler 7:5, 7:6; Schneckener/Stevanovic – Gartier/Röhm 1:6, 1:6. Das dritte Doppel wurde für Aachen gewertet.