Ein Sieg fehlt Gevelsberg zum Liga-Erhalt

Hagen/Gevelsberg.. TSV Hagen II –
SE Gevelsberg II 69:73 (33:34)

SE Gevelsberg: Pohl (23), Käufer (14), Drucks (12/3), Plüm (9/3), Schreyer, Renner (4), Scholten(4), Schön (3/1), Bender (2).

Nach einem überraschend deutlichen Sieg in der Vorwoche gegen die Ruhrbaskets schaffte Basketball-Landesligist SE Gevelsberg II mit dem Sieg im Kellerderby beim TSV Hagen II einen vorentscheidenden Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt. Nach dem Rückzug Plettenbergs hatten die Gevelsberger vor dem Spiel nur noch einen Sieg Vorsprung auf den Abstiegsplatz, den der Gastgeber belegt. Da das Hinspiel gegen den TSV mit drei Punkten Unterschied verloren ging, war ein Sieg Pflicht. Dazu konnten die SEG wieder auf Gerrit Schön, Steffen Drucks und Yannick Schreyer zurückgreifen. Die Gastgeber hatten sich mit Jugendspielern, die auch in der Oberligamannschaft spielen, verstärkt.

Unterstützt durch eifrige Schlachtenbummler fanden die Hausherren den besseren Start in das Spiel. Die Gevelsberger wirkten nervös. Doch ein erster Dreier von Drucks brachte Gevelsberg ins Spiel. Es entwickelte sich ein offenes Spiel, von der Defensive geprägt. In den letzten Sekunden des Spiels wurde es noch mal richtig spannend. Vor allem Schön und Renner behielten die Nerven.

Hagen muss die drei ausstehenden Spiele gewinnen, um eine Chance zu haben, an Gevelsberg vorbei zu ziehen. Den SEG reicht dagegen ein Sieg aus den letzten drei Spielen zum Klassenerhalt.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE