Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Fußball-Bezirksliga

Dreier-Pack von Felgner erlöst den VfB Schwelm

17.06.2012 | 19:30 Uhr
Dreier-Pack von Felgner erlöst den VfB Schwelm

Ennepe-Ruhr. Der VfB Schwelm hat sein Patent in der Fußball-Bezirksliga verlängert. Mit einem hoch verdienten 3:0-Erfolg beim TuS Esborn verteidigten die Kreisstädter den zehnten Platz trotz des 5:1-Sieges der Konkurrenz aus Herdecke gegen Berchum-Garenfeld.

FSV Gevelsberg und SC Obersprockhövel lösten ihre letzte Aufgabe und verabschiedeten sich mit einem Sieg in die Sommerpause.

TuS Esborn - VfB Schwelm 0:3 (0:1). In der Vorwoche hatten die Esborner beim Geisecker SV elf Gegentore kassiert. Gestern hätten es locker doppelt so viel sein können. Derart leichtfertig gingen die Schwelmer mit ihren Chancen um. Immerhin zeigten sie von Anfang an eine konzentrierte, souveräne, kurz ganz starke Leistung. Wohl die beste der gesamten Saison und verdienten sich den Sieg mit ihrer hohen Überlegenheit völlig zu recht. „Die werden laufen wie die Hasen“, vermutete VfB-Trainer Marc Dülm vor Spielbeginn. Und das taten die Esborner, womöglich auch von einem Dritten „gedopt“. Doch die Schwelmer standen keineswegs zurück, kämpften um jeden Zentimeter und verbuchten am Ende locker 70 Prozent der Spielanteile für sich. Trotzdem dauerte es lange, sehr lange, bis der Sieg feststand. Tobias Felgner hatte zwar per einem als Flanke gedachten Freistoß aus 35 Metern mit freundlicher Unterstützung von Esborns Torwart Daniel Putsch Mitte der ersten Halbzeit die Führung erzielt. Doch davor und danach taten sich die Schwelmer mit dem Abschluss schwer. Viermal Felgner, dreimal Dogan sowie Trifkovic und Kirschsieper – die Kugel wollte nicht ins Tor. Marvin Kirschsieper übrigens feierte ein tolles Comeback und wurde mit dem dreifachen Torschützen Tobias Felgner und Torwart Paul Gerlach zum Mann des Tages.

Auch nach der Halbzeit ging es weiter in Richtung Esborner Tor. Allerdings ging nach 20 Minuten etwas die Ordnung verloren, weil Kirschsieper auf der linken Seite vom offensiven Dogan allein gelassen wurde. Trainer Dülm reagierte und wechselte Marcel Neumann zur Unterstützung ein. Felgners 2:0 im Nachschuss nach einer knappen Stunde sorgte schon für Beruhigung bei den Fans, doch die Chancen wurden weiter nicht genutzt. Trifkovic (3), Dogan, Russo und Felgner, der per Kopf die Latte traf, scheiterten immer wieder. Erst in der Schlussphase gelang Felgner im vierten Nachschuss-Versuch die endgültige Erlösung. Riesenjubel natürlich bei den Spielern, Trainer Marc Dülm, Betreuer „Timo“ Reinhardt und den Fans. Die entzündeten sogar ein kleines Feuerwerk am Spielfeldrand (keine Bengalos).

FSV Gevelsberg - TuS Hattingen 3:2 (2:1). Es war ein typischer Sommerkick, was da im Stefansbachtal ablief. Dabei fügte sich der erstmals spielberechtigte Zugang Michel Ferrera h prima ein. Der Ex-Silscheder traf zum 1:0 und 2:1. Den Siegtreffer besorgte Niklas Rothe per Foulelfmeter. Im zweiten Durchgang erhielt Ersatztorwart Pierre Wilbat eine Bewährungschance.

SC Obersprockhövel - ETuS/DJK Schwerte 5:3 (4:1). Auch hier ging es nur darum, sich ordentlich aus der Saison und von den eigenen Fans zu verabschieden. Das gelang den Obersprockhövelern, die jedoch einen 4:0-Vorsprung fast verspielten. Im zweiten Durchgang schafften die Gäste den Anschlusstreffer zum 4:3. Brian Sieweke machte fünf Minuten vor Schluss alles klar.



Kommentare
Aus dem Ressort
Baskets hoffen auf mehr Zuschauer
2. Basketball-Bundesliga
Die Schwelmer Sporthalle West ist von der Zuschauerkapazität her die kleinste in der Südgruppe der 2. Basketball-Bundesliga ProB. In der Zuschauerstatistik jedoch belegen die EN Baskets Schwelm nach den ersten fünf Heimspielen den fünften Platz – mit durchschnittlich 520 Besuchern.
23:21-Führung reicht nicht für Satz- und Spielsieg
Volleyball-Verbandsliga
Nein. zufrieden konnte Norbert Krause damit nicht sein. Aber der Trainer der RE Schwelm war Realist: „Das spiegelt unseren aktuellen Leistungsstand wider“, kommentierte er die 2:3 (25:22, 25:19, 18:25, 23:25, 5:15)-Niederlage gegen VV Humann Essen IV.
TSG, TuS und „Zehner“ holen Pokale
Juniorenfußball
Am Samstag fanden im Silscheder Waldstadion die Kreispokalendspiele der C- bis A-Junioren, sowie der B-Juniorinnen statt. TSG Sprockhövel hatte doppelt Grund sich zu freuen, aber auch TuS Ennepetal und der SV Hohenlimburg 10 durften Siege feiern.
Ennepetaler ließen es zu ruhig angehen
TuS Ennepetal
Im Pokal gibt es ohne Tor keine Chance weiterzukommen. Ein Binsenweisheit, die dem TuS Ennepetal am Freitagabend vor Augen geführt wurde. Denn die besseren Torchancen bei der 0:1-Niederlage beim Ligarivalen TSG Sprockhövel hatten zweifellos die Klutertstädter.
Speyer spielt starke Physis voll aus
2. Basketball-Bundesliga...
Die Siegesserie der EN Baskets Schwelm ist mit der zweiten Auswärtsniederlage gerissen. Ausgerechnet beim Tabellenschlusslicht BIS Baskets Speyer bezogen die Schützlinge von Trainer Thorsten Morzuch mit 86:99 eine deutliche Schlappe.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Doppelte Heimpremiere
Bildgalerie
2. Basketball-Bundesliga,...
Baskets eröffnen Saison
Bildgalerie
2. Basketball-Bundesliga,...
Impresionen vom Citylauf
Bildgalerie
Laufen in Schwelm
Freude der Oberligisten
Bildgalerie
Fußball und Handball