Diesmal elf Masters-Plätze für Kreisligisten

Foto: WP Michael Kleinrensing

Ennepe-Ruhr/Hagen..  So viele Fußball-Kreisligisten wie nie haben in diesem Jahr die Chance, sich für das Hallen-Masters Mitte Januar in der Hagener Enervie Arena zu qualifizieren. Neben den neun fest zugesagten Plätzen bei den vier Qualifikationsturnieren an diesem und dem nächsten Wochenende vergibt der Kreis Hagen/Ennepe-Ruhr zwei zusätzliche Startplätze für die Titelkämpfe der heimischen Kicker am Ischeland. Am Wochenende werden in Gevelsberg, Boele und Wengern die ersten Masters-Tickets ausgespielt, das Turnier bei der TSG Herdecke findet am 10./11. Januar am Bleichstein statt.

Bis heute können die Kreisligisten, die mehrfach starten, entscheiden, wo sie sich für das Hallen-Masters qualifizieren wollen. Dann steht auch fest, zu welchem Turnier der Kreis die beiden zusätzlichen Startplätze vergibt. Sie können bei den Turnieren errungen werden, bei der die meisten möglichen Qualifikanten starten. „Wir wollten nicht, dass – wie schon geschehen – vier starten und drei sich qualifizieren“, erklärt Kreis-Geschäftsführer Peter Claußnitzer das Prozedere. Ohnehin schon drei Plätze werden beim Neujahrsturnier der SV Boele-Kabel vergeben, die besten Chancen daneben haben die Turniere von FSV Gevelsberg und TSG Herdecke.

Gevelsberg

In der Gevelsberger Halle West geht es ab morgen Mittag rund. Von 12 bis 18 Uhr werden die 24 Vorrundenpartien um den „Wiegand Cup“ gespielt. Am Sonntag geht es wieder ab 12 Uhr in die Endrunde, das Endspiel ist für 17 Uhr vorgesehen. Zwei Teams qualifizieren sich hier für das Hallen-Masters.

Gruppe A: Blau-Weiß Haspe, PSV Hagen, TuS Ennepetal II, SV Büttenberg.
Gruppe B: SpVg. Hagen 11 U23, TSG Herdecke, VfB Schwelm, Vatanspor Gevelsberg.
Gruppe C: FSV Gevelsberg, Hiddinghauser FV, RW Rüggeberg, SpVg Linderhausen.
Gruppe D: BW Voerde, FC Gevelsberg-Vogelsang, FC Silschede, FSV Gevelsberg II.

Boele-Kabel

Das älteste Hallen-Fußballturnier in Hagen richten die Boeler aus, die am Samstag und Sonntag jeweils ab elf Uhr im Sportzentrum der Gesamtschule Boele 16 Mannschaften in vier Gruppen um den Zweirad-Trimborn-Pokal spielen lassen. Es ist bereits die 36. Austragung des Traditions-Turnieres, hier geht es um mindestens drei Qualifikationsplätze fürs Hallen-Masters. Aus dem Ennepe-Ruhr Kreis sind hier keine Teams am Start. Auch Vorjahressieger Hasper SV hat nicht gemeldet.

Wengern

Nur am Sonntag wird das Qualifikationsturnier des TuS Wengern ausgetragen, bei dem elf Mannschaften gemeldet haben und in zwei Vorrundengruppen antreten. Titelverteidiger ist A-Kreisligist TuS Esborn, als Favoriten dürfen die Bezirksligisten FC Wetter und TuS Wengern gelten. Gespielt wird ab elf Uhr in der Sporthalle Oberwengern, unter anderem mit BW Voerde als einzigem Südkreis-Vertreter. Zwei Kreisligisten können sich hier qualifizieren.

Herdecke

In Herdecke, wo weitere zwei Masters-Plätze für Kreisligisten vergeben werden, stehen am 10./11. Januar mit FC Silschede, BW Voerde und SpVg Linderhausen drei Südkreis-Teams im 16er Teilnehmerfeld.