Die ersten 2 000 Freikarten fürs das Pfingstturnier sind verteilt

Stephan Kirsch, Leiter des Spax-Turnier
Stephan Kirsch, Leiter des Spax-Turnier
Foto: Michael Scheuermann

Ennepetal..  Das international Pfingstturnier der Fußball-A-Junioren beim TuS Ennepetal geht mittlerweile in die 42. Auflage. Und die Beliebtheit ist ungebrochen, zur Freude von Turnierleiter Stephan Kirsch. Das zeigte die erste Freikarten-Aktion: Vereine aus der Umgebung erhalten Schülerfreikarten. Diese Aktion ist am vergangenen Dienstagvormittag gestartet. Nach sechs Stunden war die Nachfrage bereits so groß, dass 2 000 Karten angefragt worden sind. Übrigens sind darunter mittlerweile Anfragen von überkreislichen Vereinen wie der VfB Hüls oder die SpVg Erkenschwick. Für Vereine sind noch 1 000 Restkarten zu haben. Zusätzliche Freikarten werden noch an Schulen verteilt.

Vom 23. bis 25. Mai treten in der ersten Gruppe der brasilianische Turnier-Neuling Fluminense FC, Southampton FC, Turnier-Neuling Hannover 96 und der vierfache Sieger Borussia Dortmund aufeinander. Das Eröffnungsspiel werden an Pfingstsamstag um 14 Uhr Southampton und Dortmund bestreiten. In der zweiten Gruppe kämpfen Titelverteidiger Atlético Mineiro, Feyernoord Rotterdam um Trainer Roy Makaay (ehemals Stürmer unter anderem beim FC Bayer München), Stammgast Hamburger SV (15. Teilnahme; zweimal Turniersieger) und Gastgeber TuS Ennepetal um den Einzug ins Halbfinale, das am Morgen des Pfingstmontages ausgetragen wird, kämpfen.