Busch knackt Norm für „Deutsche“

Aaron Busch (Schwelmer SC) holt im Triathlon Bronze.
Aaron Busch (Schwelmer SC) holt im Triathlon Bronze.
Foto: WP

Schwelm/Gladbeck..  Bei den erstmals ausgetragenen Ruhr-Games zeigte sich Aaron Busch vom Schwelmer SC gut aufgelegt und holte sich einen Treppchenplatz. Für den Triathlonnachwuchs ging es in Gladbeck über die Sprintdistanz von 750 Meter Schwimmen, 22 Kilometer Rad fahren auf einem winkligen Cityparcours und 5 Kilometer Laufen auf befestigten Waldwegen. Dieser Wettkampf ist Bestandteil des Triathlon Nachwuchs Cups. „Das war eine wichtige Standortbestimmung für mich“, so der 18-Jährigen, der gerade in die Juniorenklasse aufgerückt ist.

Hervorzuheben ist seine Radform, die sich inzwischen sehr gut entwickelt. Nach dem Schwimmen galt es, auf dem Rad eine Aufholjagd in Richtung Spitze zu organisieren, was Busch auf dem technisch anspruchsvollen Rundkurs gut gelang.

Nach einem beherzten Antritt vor dem Ende des Radparts und einem schnellen Wechsel konnte der SSC-Athlet als Gesamtdritter in die Laufschuhe schlüpfen. Hier hatte er mit Seitenstichen zu kämpfen, biss sich durch und erreichte immer noch eine sehr gute Lauf-Zeit von 17:48 Minuten.

Höhepunkt bereits Anfang März

Den ersten Saisonhöhepunkt gab es für Aaron Busch bereits Anfang März. Nach einem harten Wintertraining qualifizierte sich der für den Schwelmer SC startende Ennepetaler mit persönlichen Bestleistungen im Schwimmen über 800 Meter (10:27min) und im 5 Kilometer Lauf (16:48min) für den Landeskader Triathlon. Damit ist er für den Deutschland Cup und die Deutschen Meisterschaften startberechtigt.

Busch ist der erste Schwelmer Triathlet, der die harten Qualifikationsnormen knacken konnte. Die Deutschen Meisterschaften finden am 19. Juli in Verl bei Gütersloh statt. Zurzeit läuft eine sehr intensive Vorbereitung mit mehreren Trainingslagern, angeleitet durch die Landestrainier. Busch profitiert außerdem von der Möglichkeit, unter der Woche regelmäßig bei der Landestrainerin Grit Weinert mit dem Wittener Triathlon-Nachwuchs trainieren zu können.