Blau-Weiß Gevelsberg ist auf einem guten Weg

Gevelsberg..  „Wir haben viel erreicht, aber es gibt noch eine Menge zu tun“. Das war der Tenor bei der Jahreshauptversammlung des Tennisclubs Blau-Weiß Gevelsberg „Am Hellerfeld“.

Von Ehrgeiz geprägt sind die Ziele des jungen Vorstandes. Denn vor allem im Nachwuchsbereich drückt dem Club um den einstimmig wiedergewählten 1. Vorsitzenden Torsten Denter der Schuh. „Hier müssen wir mehr tun“, legte Geschäftsführerin Anna-Christina Schönlau folgerichtig den Finger in die Wunde. Für den nicht mehr zur Verfügung stehenden Dennis Herschel sollen nun die neuen Jugendwartinnen Dominique-Jacqueline Frobel und Mara Uchtmann die Defizite aufarbeiten. So hofft man im Sommer mit einem Feriencamp unter Federführung von Lizenzinhaber Günter Kesper Kinder und Jugendliche für den Sport auf der roten Asche dauerhaft gewinnen zu können.

Trotz rückläufiger Mitgliederzahlen (aktuell zählt der Club 131 Aktive und Passive) steht der Club finanziell recht gut da. Noch gilt es aber ein Darlehen weiter abzutragen, das sich aus Erschließungskosten, Kanalarbeiten und hohen Investitionskosten der Halle aufgetürmt hatte. „Unser operatives Ziel ist die Null“, unterstreicht der 2. Vorsitzende Tobias Naydowski die Anstrengungen. Gleichwohl weiß er, dass dies kein leichtes Unterfangen ist. „Aber wir sind auf einem guten Weg“. Mit einer beschlossenen und neu gestaffelten Erhöhung des seit rund zehn Jahren unveränderten Mitgliedsbeitrages will man nicht zuletzt auch den gestiegenen und sicher weiter in die Höhe schnellenden Allgemeinkosten entgegen wirken.

Kummer bereitet den Blau-Weißen auch die Beschaffenheit der in die Jahre gekommenen Tennishalle. Sie ist zur Zeit nicht kostendeckend frequentiert und hat ein Heizproblem, das aber zum nächsten Winter ausgemerzt werden soll.

Bei den Neuwahlen erhielt Kassiererin Claudia Paykowski nicht nur viel Lob für ihre immense Arbeit, künftig kann sie auch noch mit der Unterstützung von Oliver von Nahmen rechnen. Claudia Paykowski will sich nun schwerpunktmäßig um die Außendarstellung und Imagepflege des Clubs und die Intensivierung des Clublebens kümmern.

Als Kassenprüferin erhielt Inge Nölle-Hirschhäuser erneut das Vertrauen der gut besuchten Versammlung.

Als Sportwartin fungiert weiter Lisa Buschmann. Für die Meisterschaftsspiele 2014 hat sie 6 Mannschaften gemeldet: 2 Damen-Teams, eine Herren 30+ bzw. 65+ sowie eine Hobby-Mannschaft. Die offizielle Saisoneröffnung haben die Gevelsberger für den 10. Mai vorgesehen. Dann rechnen sie fest damit, dass sich ihre vier Plätze – diesmal mit unternehmerischer Hilfe – in einem Top-Zustand befinden.