Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Am Rande des Comin-Laufs

Bergauf, immer bergauf

21.05.2012 | 20:00 Uhr
Bergauf, immer bergauf
Foto: Volker Speckenwirth

Ennepetal. Seit 38 Jahren wird Willi Peter Comin mit einem Lauf gedacht. Zum ersten Mal war ich am Samstag dabei – als „Rasender Reporter“ im Einsatz. Nach dem Ennepetal-Lauf war es mein zweiter offizieller Lauf, deshalb schildere ich aus der Sicht eines Anfängers, was die 12-km-Strecke ausmacht.

Es geht bergauf. Bergauf, bergauf und bergauf. Das ist das Erste was jeder Läufer bei seiner Willi-Comin-Premiere bemerkt. So auch ich. Ungefähr sechs Kilometer lang geht es, zwar nicht besonders steil, dafür aber stetig bergauf. Wer die Strecke gut kennt, ist darauf vorbereitet. Für einen Neuling wie mich war es vor allem bei den hohen Temperaturen am Samstag ein hartes Stück Arbeit. Das sich lohnt. Denn die Streckenführung ist sehr schön und überaus gelungen.

Von der Grundschule Haspe geht es die alte Trasse hoch zur Hasper Talsperre. Um diese einmal herum und über die Trasse wieder zurück. Bei strahlendem Sonnenschein lohnt es sich zwischendurch immer wieder den Kopf zu heben und ein paar Eindrücke der schönen Umgebung mitzunehmen. Es lohnt sich vor allem auch der Rückweg – nur noch bergab.

Ich selber hatte das Gefühl stehend k.o. zu sein. Umso erstaunter war ich, als die Uhr bei 65:09 Minuten anhielt. Mit diesem Ergebnis war ich zufrieden. Die Strecke ist definitiv sehr anspruchsvoll, aber landschaftlich sehr schön und auch angenehm zu laufen. Wer gerne läuft und beim Willi-Comin-Lauf noch nicht war, sollte der Veranstaltung im nächsten Jahr eine Chance geben.

Matthias Blau



Kommentare
Aus dem Ressort
Die Prüfungen für das Reiterabzeichen am Brunnenhof bestanden
Reiten
20 Pferdefreunde absolvierten jetzt eine gelungene Vorstellung zum Reitabzeichen der Klassen 10 bis 3.
Hanakam freudig nach Hawaii
Triathlon
Mit 42 Jahren so schnell wie nie, wie ist das zu erklären? „Ehrlich gesagt, weiß ich das auch nicht so recht“, sagt Florian Hanakam, „das ist mir fast ein bisschen peinlich, weil ich ja Sportwissenschaftler bin.“
Camp der Raccoons kam gut an
Baseball-Nachwuchs
Die letzten Tage der Sommerferien nutzten Stefan Kramer und Christian Jakoby, Trainer der Ennepetal Rccoons, um die Kinder ihrer Schülermannschaft in einem zweitägigen Baseballcamp auf die noch verbleibenden Saisonspiele vorzubereiten. Neben dem vollständig angetretenem Schülerteam der Raccoons...
Leistung macht Lust auf die kommende Saison
Handball-Oberliga
Diese offizielle Eröffnung macht Mut, sie macht Lust auf mehr, lässt auf einen weiteren Verbleib auch nach dem dritten Jahr Handball-Oberliga für die HSG Gevelsberg-Silschede hoffen und als Wahrscheinlich erscheinen. Denn was die Akteure um Trainer Hans-Peter Müller vor knapp 250 Zuschauern zeigten,...
In nächsten Tagen etwa 900 Schilder anbringen
Radtouristik
Die Veranstaltung ist in Sichtweite, der Countdown läuft für die mittlerweile 20. Internationale 16-Talsparren-Rundfahrt (RTF), aber auch für die dritte Gevelsberger Sportalmtour für Mountainbiker (CTF), die der Gevelsberger Skiclub fest im Veranstaltungskalender hat. Los geht es am frühen Morgen...
Umfrage
Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

 
Fotos und Videos
Gevelsberg ist schockiert
Bildgalerie
Handball-Oberliga
Radtourenfahrt
Bildgalerie
Radsport
Ennepetaler Reitertage
Bildgalerie
Reiten
Weitere Nachrichten aus dem Ressort