Aus Silschede kommt mit Kämpfer die Überraschungs-Siegerin

Die Westfalenmeisterinnen 2015 (v.l.): Natalja Harina-Beckmann (Damen 40; TC Herford), Gabi Schneider (Damen 55; TC Rot-Weiß Stiepel), Mareike Müller (Damen 30; TC Kamen-Methler), Yana Morderger (Damen; TC Kamen-Methler) und Michaela Kämpfer (Damen 60; TC Grün-Weiß Silschede).
Die Westfalenmeisterinnen 2015 (v.l.): Natalja Harina-Beckmann (Damen 40; TC Herford), Gabi Schneider (Damen 55; TC Rot-Weiß Stiepel), Mareike Müller (Damen 30; TC Kamen-Methler), Yana Morderger (Damen; TC Kamen-Methler) und Michaela Kämpfer (Damen 60; TC Grün-Weiß Silschede).
Foto: WP

Gevelsberg/Gelsenkirchen..  Bei den 82. WestfälischeTennismeisterschaften, die erstmals in 17 Altersklassen beim TC Buer SWG ausgespielt wurden, sicherte sich Michaela Kämpfer vom TC GW Silschede bei den Damen 60 den Titel.

Die Gevelsbergerin gilt als Überraschungssiegerin: Die topgesetzte Brigitte Steinhorst (Wahlbach) hatte bis zum Endspiel das Tempo vorgegeben und bis dato lediglich sechs Spiele abgegeben. Ihre Herausforderin im Finale war die ungesetzte Michaela Kämpfer, die im Halbfinale in einem dramatischen Spiel die an zwei gesetzte Ulrike Kunze (TC Halden) mit 7:5, 4:6, 11:9 aus dem Wettbewerb beförderte. Im Endspiel bewies Kämpfer dann erneut Kampfgeist und Nervenstärke, als sie die haushohe Favoritin mit 6:3 0:6 10:8 in die Knie zwingen konnte. Auf dem Foto sind die Siegerinnen (v. l.) Natalja Harina-Beckmann (Damen 40; Herford), Gabi Schneider (Damen 55; Stiepel), Mareike Müller (Damen 30; Kamen-Methler), Yana Morderger (Damen; Kamen-Methler) und Michaela Kämpfer (Damen 60; Silschede).