André Oweniers Führung nicht mehr gefährdet

Die Torjäger-Trophäe geht diesmal an André Owenier vom VfB Schwelm
Die Torjäger-Trophäe geht diesmal an André Owenier vom VfB Schwelm
Foto: WP

Ennepe-Ruhr..  Am Pfingstwochenende hatten nur noch die Spieler der heimischen Ober- und Bezirksligisten Gelegenheit ihr Torkonto aufzubessern. Da Obersprockhövels Torjäger Muhidin Ramovic, der Pokalverteidiger, verletzungsbedingt pausierte, konnte der führende André Owenier (VfB Schwelm) entspannt bleiben. Er gewann die 2014er „Kanone“ nun endgültig. Abdulah El Youbari steigerte sich mit einem Doppelpack in Rheine noch auf beachtliche 19 Saisontreffer und holte damit gleichzeitig den sechsten Platz unter den Oberliga-Torjägern. Mit seinem Strafstoßtor gegen Heven kam TSG Sprockhövels Xhino Kadiu auf 24 und damit fünf Treffer mehr als der TuS -Kapitän.Kadiu teilt sich damit Platz fünf der heimischen Goalgetter mit Tim Tanberg (BW Voerde).

Die „Top 6“

35 Tore: André Owenier (VfB Schwelm).
32 Tore: Rado Dorsch (SpVg SW Breckerfeld)
31 Tore: Muhidin Ramovic (SC Obersprockhövel)
28 Tore: Dogan Söylemez (SV Ararat Gevelsberg)
24 Tore: Tim Tanberg (BW Voerde), Xhino Kadiu (TSG Sprockhövel)