Amtlich: Bald Bundesliga-Fußball im Stadion Stefansbachtal

Die A-Junioren der TSG Sprockhövel sind in der abgelaufenen Saison in die Bundesliga-West aufgestiegen. Als Neuling haben sie die Meisterschaft der Westfalenliga geschafft. Damit stellte sich die Frage, wo Heimspiele in der Saison absolviert werden können. Denn der DFB verlangt als Geläuf den Naturrasen. Und im Baumhof gibt es nur Kunstrasen. In vorherigen Diskussionen hat unter anderem TSG-Jugendleiter Jürgen Homberg als Heimstätte auch das Gevelsberger Stadion Stefansbachtal in Gespräch gebracht. Jetzt ist es auch amtlich: Nach einer Zusammenkunft am Donnerstag von FSV Gevelsberg und TSG Sprockhövel wurden mit Gevelsbergs Bürgermeister Claus Jacoby sowie der städtischen Fachabteilung Sport alle Details über die Bereitstellung des Stadions erörtert. Die Parteien wurden sich schnell einig über die Formalien und Bedingungen. Auf dieser Basis verständigte man sich, dass die Stadt Gevelsberg dem DFB-Büro in Frankfurt noch am Freitag die entsprechende Bestätigung mitteilt.
Weiterer Bericht folgt Foto: Archiv / Blossey