Altenvoerde schafft den Klassenerhalt

Spielten ein Jahr in der Tischtennis-Oberliga: die Frauen des TTF Schwelm mit (v.l.) Simone Hartmann, Gosia Piec, Christiane Robrecht, Katrin Behrens und Katharian Kersting sowie Regina Hartmann und Yvonne Durst.
Spielten ein Jahr in der Tischtennis-Oberliga: die Frauen des TTF Schwelm mit (v.l.) Simone Hartmann, Gosia Piec, Christiane Robrecht, Katrin Behrens und Katharian Kersting sowie Regina Hartmann und Yvonne Durst.
Foto: Michael Scheuermann

Ennepe-Ruhr..  Die Saison 2014/2015 in den heimischen Tischtennis-Ligen ist seit dem vergangenen Wochenende Vergangenheit. Oberliga-Neuling Schwelm kehrt direkt zurück in die Frauen-Verbandsliga, Lichtenplatz verpasst die Aufstiegs-Relegation und Altenvoerde kann die Bezirksklasse halte.


Mit einer Gegenwehr von vier Punkte im knapp zweieinhalb Stunden andauernde Spiel verabschieden sich die Schwelmerinnen aus der Liga. Simone Hartmann (2), Regina Hartmann und Katharian Kersting punkteten.


Bereits um Ostern hatte der TV Lichtenplatz mit dem 9:5-Sieg gegen Spitzenreiter TuS Ferndorf beendet. Dennoch reichte es nur zu Platz fünf – es fehlt ein Punkt zur Aufstiegs-Relegation.


Mit dem Remis gegen den Meister und Aufsteiger verpasst Haßlinghausen den dritten Platz und damit die Aufstiegs-Relegation (Vierter hinter dem punktgleichen StR Altena). Zum Abschluss einer sehr erfolgreichen Saison erzielte Haßlinghausen das vierte Remis nacheinander. Das Spitzeneinzel verlor Rainer Janson gegen Sommer mit 13:11 im 5. Satz. Der TTC lag mit 8:7 vorn, konnte das Schlussdoppel aber nicht für sich entscheiden.

TTC-Punkte: Janson/Müsken, Blockhaus/Padberg, Janson, Dickel, Müsken, Behnke, Blockhaus (2).

Mit dem letzten Spiel retten die Ennepetaler die Klasse. „Irgendwie spiegelt das letzte Spiel den gesamten Saisonverlauf mit all seinen Höhen und Tiefen wider“ so TVA- Kapitän Peter Schuster. Ohne Björn Foerthmann, der durch Joachim Lenzen hervorragend vertreten wurde, gingen die Gastgeber nach den Doppeln mit 2:1 in Führung und transportierten diese Führung bis zum 5:4. Die Partie drehte sich, ehe Altenvoerde doch noch das Remis erzielen konnte.

TVA-Punkte: Gerd Hinz, Peter Schuster, Wolfgang Menke (2), Klaus Hinz, Joachim Lenzen, Luschei/Menke, Klaus Hinz/Lenzen.