0:5 – Herber Dämpfer für Haßlinghausen

Ennepe-Ruhr..  Zwei vorgezogene Spiele gab es in der Fußball-Kreisliga A, Gruppe 2. Dabei galt der Blick vor allem dem Abstiegskampf.

TuS Haßlinghausen –
SC Obersprockhövel II 0:5 (0:5)

TuS Haßlinghausen: Schulz – Schubert (69. Franz), Dietz, Levering, Lobeck, Dittmann, Daszkiewicz, Stähler, Willeke, Jeschke (59. Halder), Kahler (29. Celik).
SC Obersprockhövel II: Bruns – Klatt, Liesen, Möller, Valdix, Schenkel, Voshage (61. Voß), Zebrowski, Eißing (51. Calenberg), Hofmann (77. Itzek), Hilger.
Tore: 0:1 (2.) Zebrowski; 0:2 (24.) Valdix; 0:3 (26.) Zebrowski; 0:4 (28.) Hofmann; 0:5 (37.) Valdix.

Das war so richtig bitter für den gastgebenden TuS Haßlinghausen. Hatte die Mannschaft um Trainer Ulli Alexius noch zuletzt mit dem Sieg in Berchum noch einen Hoffnungsschimmer erspielt, so gab es gegen die SCO-Reserve einen herben Dämpfer. Das Schlusslicht musste innerhalb von 37 Minuten alle Gegentreffer hinnehmen.

SC Berchum-Garenfeld II –
RW Rüggeberg 1:1 (0:1)

RW Rüggeberg: Hellwig – Höfinghoff (55. Cudok), Wiese, Schneider, Tholen, Völlmecke, Niewel, Otto, Mura, Traub (67. Böttger), Kiewitt.
Tore: 0:1 (4.) Traub; 1:1 (69.) Kaya.

Früh markierte Yannick Traub die Führung für die Gäste aus Ennepetal. Doch bedeutete dies längst nicht, dass Rüggeberg auf die Siegesstraße eingebogen ist. Schließlich benötigt Berchum noch jeden Punkt, um wirklich sicher die Klasse erhalten zu können. (69’) Ridvan Kaya gelang dies schließlich durch seinen Treffer, so dass die Gastgeber sechs Punkte vor der Abstiegszone rangieren.