Björn Rauhaus (links) gegen Ahlens Mattes Rogowski.
Björn Rauhaus (links) gegen Ahlens Mattes Rogowski.
Foto: Biene Hagel

Gevelsberg/Ahlen..  Die HSG Gevelsberg-Silschede hat am gestrigen Abend eine gute Chance ausgelassen, Punkte gegen den Abstieg aus der Handball-Oberliga zu sammeln. Beim Tabellenzweiten Ahlener SG gab es eine 26:29 (12:13)-Niederlage.

„Wenn wir unsere Überzahl besser spielen und unsere klaren Chancen einsacken, vor allem über Außen und bei den Gegenstößen, ist hier mehr drin“, sagte HSG-Trainer Hans-Peter Müller nach der Partie vor rund 400 Zuschauern. „Ich bin traurig, ein Punkt wäre möglich gewesen.“ In der Abwehr hatte seine Mannschaft das Problem, dass es ihr 60 Minuten nicht gelang, Ahlens an diesem Abend überragenden Linkshänder Philipp Lemke entscheidend zu stören. „Er hat ein super Spiel gemacht“, lobte Hans-Peter Müller den neunmaligen Torschützen der Ahlener SG.

Beste Gevelsberger Werfer in der Friedrich-Ebert-Halle waren Yannick Brockhaus (6/3), Björn Rauhaus (5, auf unserem Foto links gegen Ahlens Kapitän Mattes Rogowski) und Rafael Dudczak (4).