Wieggers bleibt Coach beim SV Werth

Werth..  Holger Wieggers wird den SV Werth auch in der kommenden Saison betreuen. „Ich fühle mich in Werth sehr wohl und es passt insgesamt gut“, begründet der 45-jährige Emmericher seine Entscheidung, das Team über den Sommer hinaus zu betreuen. „Der Vorstand und ich sind da recht schnell übereingekommen“. Momentan liegen die Werther in der Kreisliga B, Gruppe 1, mit 25 Punkten auf dem dritten Platz hinter der DJK TuS Stenern (31) und GW Vardingholt (27). „Angesichts des unglaublichen Verletzungspechs in der Hinrunde, das ich so noch nicht erlebt habe, ist es schon verwunderlich, dass wir soweit oben stehen“, meint der Übungsleiter. „Ich hoffe, dass wir jetzt in der restlichen Saison weitestgehend von größeren Ausfällen verschont bleiben“.

Ziel für die nächsten Wochen sei es, weiter oben mitzuspielen, sagt Wieggers, der dann im Sommer am Pendeweg in seine zweite Spielzeit gehen wird. „Wenn wir am Ende dieser Saison einen Platz belegen sollten, der zum Aufstieg berechtigt, werden wir diese Möglichkeit natürlich gerne wahrnehmen“.