Westdeutscher Vizetitel für Thorsten Hukriede

Am Niederrhein..  Thorsten Hukriede hat trotz nur kurzer Vorbereitung den Vizetitel bei den Westdeutschen Badminton-Meisterschaften in Refrath gewonnen. Der Routinier des Zweitligisten BV Wesel RW spielte sich im Doppel mit Alexander Schmitz (TV Emsdetten) bis ins Finale, das das Duo gegen Malte Laibacher/Hendrik Westermeyer (Hohenlimburg) mit 18:21, 15:21 verlor.

Die Niederlage überlagerte jedoch nicht die positiven Erkenntnisse. „Ich bin sehr zufrieden, denn ich habe über die Feiertage drei Wochen lang Schläger und Beine ruhen lassen. Dafür war es sehr gut“, sagte Hukriede. Die Pause war dem 38-Jährigen auf dem Feld kaum anzumerken, und auch die fehlende Praxis iel nicht sonderlich ins Gewicht. „Unser Zusammenspiel hat ganz gut gepasst“, meinte Hukriede nach der gemeinsamen Doppel-Premiere.

Diks scheidet in Runde zwei aus

Katharina Diks, die zweite Starterin des BV RW in Refrath, schied im Einzel nach einem Freilos in der zweiten Runde aus. Gegen die Lokalmatadorin Janice Kaulitzky hieß es für die BV-Bezirksligaspielerin aus Emmerich 6:21 und 18:21.