Überraschender Nachwuchsboom

Foto: WAZ FotoPool

Am Niederrhein..  Wenn am kommenden Mittwoch, 14. Januar (19 Uhr), im Weseler Haus Blumenkamp die nächste Arbeitstagung für den Jugendbereich im Fußball-Kreis Rees-Bocholt ansteht, dann kann Kreis-Jugend-Obmann Alfred Herbers erfreuliche Zahlen präsentieren. „Wir haben einen erstaunlichen Anstieg an Nachwuchsmannschaften zu verzeichnen“, so Herbers. „Normalerweise erleben wir immer im Sommer nach Europa- oder Weltmeisterschaften einen Boom. Doch der war im vergangenen Jahr trotz des Titelgewinns ausgeblieben. Umso größer war jetzt die Überraschung.“

491 Nachwuchsmannschaften hatten die Vereine im Oktober 2014 im Rennen. Nach jetzigem Stand werden es nach der Winterpause 515 sein, also 24 Teams mehr. „Gerade bei den E- und F-Jugendlichen sind die Zahlen gewachsen. In den letzten Jahren waren sie insgesamt immer leicht abnehmend, aber wir hatten weniger Probleme als die meisten anderen Kreise“, erläutert Herbers. Bei der A- und B-Jugend zählt der Kreis 11 sogar zu den „Top 4“ des Verbandes, weshalb er auch drei Pokal-Teilnehmer auf Verbandsebene stellt.

Bei den E-Junioren sind es insgesamt 88, bei den F-Jugendlichen 81 Mannschaften im Kreis. Die meisten Nachwuchsteams stellt künftig der Fusionsklub DJK/SF Lowick (27), gefolgt vom PSV Wesel-Lackhausen (25) und beim SV Biemenhorst (23).