SVV will beste Rückrundenelf bleiben

Foto: FUNKE Foto Services

Vrasselt..  Bereits am morgigen Freitag um 19.30 Uhr endet für den SV Vrasselt die Bezirksliga-Saison. Da am Wochenende in Krechting Schützenfest ist und die Blau-Weißen ihren Saisonabschluss im Dorf Münsterland feiern, einigten sich die beiden Mannschaften auf die Vorverlegung.

Die Vrasselter führen derzeit die Rückrundentabelle mit 35 Zählern an – vor der punktgleichen Zweitvertretung der SV Hönnepel-Niedermörmter, die am vergangenen Wochenende den Aufstieg in die Landesliga klar gemacht hat. „Wir wollen das beste Rückrundenteam bleiben“, möchte SVV-Coach Sascha Brouwer die finale Partie ebenfalls gerne gewinnen. Mit 42 erzielten Toren und nur 18 Gegentreffern sind die Blau-Weißen 2015 auch in diesen beiden Statistiken führend. Kaum weniger schlecht ist allerdings die Bilanz des SV Krechting auf Rang drei der Rückrundentabelle (31 Punkte) sowie Platz vier in der bisherigen Saison.

„In Krechting ist es immer schwer zu gewinnen, das ist eine mannschaftlich sehr geschlossene Truppe“, sieht Brouwer bei diesem Auswärtsspiel seine Elf dementsprechend vor einer hohen Hürde. Mit einem Sieg würden die Vrasselter ihre Chancen auf Platz zwei wahren – allerdings müsste Kontrahent SV 08/29 Friedrichsfeld dann auch noch am Sonntag beim 1. FC Kleve II verlieren.

Pfände will erneut Torjägerkanone

Durch den Viererpack beim 7:0-Erfolg gegen Viktoria Winnekendonk hat Mathias Pfände inzwischen auch wieder die realistische Chance, erneut die NRZ-Torjägerkanone zu gewinnen. Momentan liegt der SVV-Kapitän mit 25 Treffern hinter dem Halderner Matthias Bauhaus (27).

Verzichten muss Brouwer in Krechting neben den langzeitverletzten Lukas Janßen, Florian Wirtz und Eric Schulz auf Domenic Langanke. Der Youngster hat sich die Hand gebrochen und ist bereits operiert worden. Fraglich ist zudem der Einsatz von Marc Warthuysen, der beim Training umgeknickt ist. Zwischen den Pfosten wird erneut Nico Roszykiewicz stehen.