SVV kassiert in Schlussphase einen Dreierpack

Foto: WAZ FotoPool

Am Niederrhein..  Im letzten Härtetest vor Beginn der Bezirksliga-Rückrunde am kommenden Sonntag gegen den SC 26 Bocholt konnte der SV Vrasselt gegen den 1. FC Kleve lange Zeit ordentlich mithalten, musste am Ende aber doch noch eine klare 0:3 (0:0)-Niederlage gegen den Tabellenzweiten der Landesliga hinnehmen. „Wir haben die Klever trotz einiger Ausfälle gut 80 Minuten ärgern können. Die erste Hälfte hat mir sehr gut gefallen, im zweiten Durchgang sind wir dann aber etwas zu passiv geworden“, stellte der Vrasselter Coach Sascha Brouwer fest. Kurz bevor die Blau-Weißen in den letzten Minuten (85., 86., 88.) noch drei Gegentore hinnehmen mussten, wurde ein Kontertor des SVV aufgrund einer Abseitsstellung nicht anerkannt.

„Wir werden jetzt vor der Partie gegen Bocholt noch dreimal trainieren und ich bin zuversichtlich, dass einige Spieler, die gegen Kleve nicht dabei waren, im Laufe der Woche wiederkommen“, so Brouwer.


SV Werth -
VfB Rheingold 2:1 (0:1)

„Das war ein richtig guter und kampfbetonter Fight“, meinte der Werther Coach Holger Wieggers nach dem kurzfristig vereinbarten Testspiel. Einmal mehr war bei den Hausherren auf Ralph Vennemann Verlass. Der Torjäger traf zunächst nach sehenswerter Kombination über Hendrik Verbücheln und Matthias Hübers zum 1:1 (60.) und dann auch zum 2:1 für den B-Ligisten (72.). Lukas Voetmann hatte den A-Ligisten in Führung gebracht (13.). „Es haben zwar einige Stammkräfte gefehlt und wir hatten auch noch mehrere Torchancen, insgesamt war das aber kein gutes Spiel von uns“, resümierte VfB-Coach Frank Bauhaus, der allerdings den beiden A-Jugendlichen Niklas und Steffen Wiedersporn sowie Hoger Ekinci und Tobias Heuermann (beide zweite Mannschaft) eine ordentliche Leistung bescheinigte.


SV Haldern –
SC 26 Bocholt 0:0

„Das war insgesamt ein gutes Spiel, mit dem ich sehr zufrieden bin“, meinte der Halderner Trainer Jürgen Stratmann nach dem torlosen Remis seiner A-Liga-Mannschaft gegen den Bezirksligisten. „Wir haben zwar des Öfteren unter Druck gestanden, aber mit kämpferischer Einstellung überzeugt und so auch keinen Treffer kassiert“. Kurz vor Schluss hatte Miguel Sperling sogar noch die große Chance zum Treffer des Tages. „Das wäre aber des Guten doch ein wenig zu viel gewesen“, räumte Stratmann nach dem Match im heimischen Lindenstadion ein.


SV Rees –
SV Haldern II 3:0 (2:0)

„Man merkt, dass die Jungs wieder richtig Spaß am Fußball haben. Das war über 90 Minuten ein gutes Spiel von uns, das wir durchaus auch noch höher hätten gewinnen können“, zeigte sich SVR-Trainer Bernd Franken mit der Generalprobe vor dem Rückrundenstart am kommenden Sonntag gegen TuB Mussum zufrieden. In der ersten Hälfte waren Jonas Holtmann (25.) und Maurice Hühner (38.) erfolgreich.

Im zweiten Durchgang markierte Meriton Arifi den dritten Treffer (68.) für den A-Ligisten. Im Einsatz für die Hausherren war auch Rückkehrer Daniel Ingelaat. „Man hat in dem Spiel bereits wieder gesehen, dass er ein ganz wichtiger Spieler für uns ist“, betont Franken.


1. FC Kleve II -
BW Bienen 1:3 (0:1)

Auf dem Kunstrasen am Bresserberg konnten die Blau-Weißen ihr erstes Testspiel in diesem Jahr absolvieren – und das mit Erfolg. Beim Bezirksligisten behauptete sich der A-Ligist mit 3:1. In der ersten Hälfte sorgte Marco Becker für die Führung der Gäste (33.). Max Buckermann köpfte dann nach dem 1:1 (73.) postwendend das 2:1 (74.). Buckermann verschuldete anschließend einen Foulelfmeter, den BWB-Keeper Dennis Frericks aber parieren konnte. Den 3:1-Endstand erzielte Matthias Gebbing für die Bienener in der Schlussminute.

Einen Tag vorgezogen wurde das Kreispokalspiel der Bienener. Die Blau-Weißen reisen nun schon am Mittwoch, 18. Februar, um 19.30 Uhr zum Bezirksligisten SV Bislich.


Fortuna Elten –
SV Vrasselt II 2:2 (1:2)

Für den gastgebenden B-Ligisten trafen in der ersten Hälfte Daniel Kroesen zum 1:1 und André Jansen zum 2:1. Die Vrasselter erzielten in der 67. Minute den Endstand. „Das war nicht gerade ein berauschendes Spiel von uns“, stellte Fortuna-Coach Detlev Brinkmann fest.

Am Donnerstag, 19. Februar, erwarten die Eltener um 19.30 Uhr im Kreispokal den SV Biemenhorst.