SV Werth lässt im B-Liga-Spitzenspiel zu viele Torchancen ungenutzt

Einen verdienten Punkt sicherte sich der SV Werth um Christoph Bonnes (li.) im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga B (Gr. 1) gegen den Tabellenführer und Meisterschaftsfavoriten DJK TuS Stenern. Mit einem 1:1 (1:0)-Remis trennten sich die beiden Kontrahenten. „Das war ein richtiges Topspiel mit vielen Zuschauern. Trotz der schwierigen Verhältnisse hat es sehr viel Spaß gemacht“, erzählte der Werther Trainer Holger Wieggers nach der Partie, die sein Team vor allem im ersten Durchgang dominierte. „Da hätten wir das Match eigentlich entscheiden müssen, weil wir viele gute Möglichkeiten hatten“, trauerte der Coach den verpassten Chancen hinterher. So reichte es nur zu einem Treffer von Hendrik Verbücheln, der eine Ecke von André Hübers zum 1:0 einnickte (23.). In Durchgang zwei hatten dann die Gäste mehr Spielanteile. Folgerichtig fiel der Ausgleich nach 71 Minuten, ebenfalls per Kopf. „Am Ende hätten dann beide Mannschaften durchaus noch den Siegtreffer erzielen können. Daher geht das Remis auch in Ordnung“, meinteWieggers, der sich mit seinem Team auf dem zweiten Rang liegend weiterhin berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg machen kann.