SV Hö./Nie. reist am Sonntag auf den Hünting

Am Niederrhein..  Das Saisonende rückt immer näher. Noch 360 Minuten sind zu absolvieren, dann geht es auch für die SV Hönnepel-Niedermörmter in die Pause. Nach dem 2:2 zuletzt gegen Hilden müssen die Mannen von Trainer Georg Mewes nun wieder eine Auswärtsreise antreten. Sie ist allerdings nicht allzu weit, steht doch das Gastspiel am Hünting beim 1. FC Bocholt auf dem Programm. Mewes will den dortigen Platz ungeschlagen verlassen: „Ein Punkt wäre ein schöner Erfolg, aber wir wollen natürlich gewinnen.“

Im Hinspiel trennten sich die Mannschaften nach einem ausgeglichenen Spiel, in dem Hö./Nie. vor allem kämpferisch zu überzeugen wusste, an der Düffelsmühle mit einem 1:1, durch das die Bocholter die Tabellenführung verloren. Tim Elsinghorst schoss die Rechtsrheinischen nach 57 Minuten in Front, aber nur sieben Minuten später sorgte Tim Seidel nach Vorarbeit von Marc Beckert für den Endstand.

Am letzten Sonntag zeigten die Schützlinge von „Schorsch“ Mewes eine engagierte Leistung gegen einen VfB Hilden, der nur deshalb einen Punkt mitnehmen konnte, weil die Heimmannschaft zu viele gute Tormöglichkeiten nicht nutzen konnte.

Die Partie ist inzwischen jedoch abgehakt, nun will man in Bocholt zu neuen Taten schreiten. Die Schwarz-Gelben können als Tabellenvierter zuversichtlich an den Hünting fahren, wo der heimische 1. FC nach fulminantem Saisonstart inzwischen in der grauen Mittelmäßigkeit angekommen ist. Mit 45 Punkten und einem Torverhältnis von 48:33 belegen die „Schwatten“ den siebten Tabellenplatz und sind vom SV Hö./Nie. inzwischen längst überflügelt worden.